4 Arten von Markisen für die Terrasse

Es gibt verschiedene Arten von Markisen für die Terrasse. Wir stellen die 4 unterschiedliche Markisentypen vor und zeigen dir, für was sie geeignet sind.
 

Nachfolgend möchten wir dir vier Arten von Markisen für die Terrasse vorstellen, die sich einfach anbringen lassen. Je nach Wunsch und Größe deiner Terrasse solltest du dich für die passende Markise entscheiden, um den Sommer in vollen Zügen auskosten zu können.

Wenn wir das Beste aus unserer Terrasse herausholen wollen, sollten wir auch für einen schattigen Bereich sorgen. So können wir den ganzen Tag über unsere Terrasse genießen, dort essen oder ein gutes Buch lesen, ohne dass uns zu warm wird.

Markisen für die Terrasse

Gelenkarmmarkisen

Eine Gelenkarmmarkise ist die beste Wahl, wenn du ein schattiges Plätzchen am Haus haben möchtest. Es gibt sie in vielen unterschiedlichen Größen und kann sogar nach Maß entsprechend der Abmessungen der Wand angefertigt werden.

Der Markisenstoff besteht aus Kunststoff oder einem Gewebe, das sehr witterungsbeständig ist, sodass diese Stoffe der Intensität der Sonneneinstrahlung Jahr für Jahr standhalten, ohne mit der Zeit kaputtzugehen. Die Installation ist sehr einfach, insbesondere wenn es dazu eine Montageanleitung gibt.

Markisen schaffen nicht nur einen schattigen Platz im Außenbereich, sondern sorgen auch dafür, dass sich das Haus im Innern nicht so sehr aufheizt.

 

Der große Vorteil dieser Markisen für die Terrasse ist, dass sie eingefahren werden können. Das Öffnungs- und Schließsystem kann manuell oder elektrisch sein. Entweder funktioniert es über eine Kurbel oder mit einer Fernbedienung.

Auf diese Weise können wir uns nur bei Bedarf an einem schattigen Bereich erfreuen und mit einem einzigen Handgriff wieder die Sonne auf unsere Terrasse scheinen lassen.

Gelenkarmmarkise in blau-weiß
Gelenkarmmarkisen, die an der Hauswand angebracht sind, sind ein interessanter und wirkungsvoller Sonnenschutz. Wenn du die Markise in der Zeit, in der die Sonne stärker ist, ausfährst, heizt sich das Haus nicht so sehr auf. So kann man sich eine Klimaanlage sparen und für angenehme Temperaturen im im Inneren des Hauses sorgen.

Sonnenschirm

Nein, damit meinen wir keine klassischen Sonnenschirme, die kaum einen Quadratmeter Schatten spenden und schnell davonfliegen. Die Idee ist hierbei die Gleiche, nur dass sich Sonnenschirme in den letzten Jahren deutlich verbessert haben. Es gibt viele Sonnenschirme aus widerstandsfähigen Materialien, die noch dazu sehr hübsch anzusehen sind.

Der große Vorteil von dieser Art von Markise, auch Sonnenschirme genannt, besteht darin, dass es einen Fuß gibt, an dem die Konstruktion befestigt ist. Auf diese Weise kann eine schattige Fläche geschaffen werden, ohne dass der Fuß und die Seitenstange des Sonnenschirms stören und somit verhindern, dass andere Objekte platziert werden können.

Sonnenschirm in hellbraun

Sonnenschirme sind schon ab 50 oder 60 Euro erhältlich und damit eine der günstigsten Optionen, um Schatten zu erzeugen. Sie sind darüber hinaus aus widerstandsfähigen Materialien, wie hitzebeständigen Kunststoffen und Aluminium gefertigt.

 

Der Fuß besteht häufig aus einem Betonsockel, um die Stabilität des Schirms zu gewährleisten. Sie sind höhenverstellbar und lassen sich leicht zusammenklappen und beanspruchen daher nur wenig Platz.

Pergola

Pergolas sind eine weitere Art von Markisen für die Terrasse und ebenfalls eine der am häufigsten genutzten Möglichkeiten, um einen schattigen Bereich zu schaffen. Der Preis dafür liegt in der Regel zwischen 100 und 2.000 Euro. Was die Materialien einer Pergola betrifft, so werden diese normalerweise aus Holz oder Metall gefertigt.

Um mehr Schatten zu erzeugen, werden in der Vorrichtung Sonnenschutzvorhänge oder auch Moskitonetze integriert. Diese können in den Ecken befestigt werden, um einen geschlossenen oder offenen Raum zu schaffen. Darüber hinaus werden im oberen Teil Kunststoffplatten oder -gewebe so platziert, dass die Schattenfläche größer wird.

Pergola in beige

Wenn du Spaß an Gartenarbeit hast und Grünflächen liebst,kannst du eine Holzpergola ohne Zubehör kaufen. Platziere eine Kletterpflanze an allen vier Füßen. Mit ein wenig Geduld und der richtigen Pflege ist irgendwann die gesamte Holzkonstruktion der Pergola mit Pflanzen bedeckt.

Sonnensegel in Webtechnik gespannt

Sonnensegel sind eine der schönsten und innovativsten Möglichkeiten eine schattige Fläche zu schaffen und eine weitere Art von Markise für die Terrasse. Dabei werden mehrere Markisenstücke in unterschiedlichen Höhen miteinander kombiniert.

 

Die durch jedes einzelne Stück Stoff entstehende Schattenfläche ist nicht sehr groß, aber durch die Webtechnik beim Spannen nebeneinander entsteht eine recht große Fläche.

An Balken gespannte Sonnensegel

Um Sonnensegel mit einer Webtechnik spannen zu können, ist es notwendig, dass sich in der Nähe der Verbindungsstelle Wände oder Metallstreben bzw. Balken befinden. Es ist wichtig, sie so zu platzieren, dass sie eine große Schattenfläche erzeugen und das Ergebnis ästhetisch ist.

Du kannst verschiedenfarbige Stoffe kombinieren, um einen dekorativen und gleichzeitig praktischen Sonnenschutz zu kreieren.