Ein Badezimmer mit oder ohne Bidet?

Vielleicht hast du dich auch schon einmal gefragt, ob ein Bidet im Badezimmer unbedingt notwendig, oder im Gegenteil eher überflüssig ist. In diesem Artikel verraten wir dir unsere Meinung zu diesem Thema.
 

Ein Bidet hat Ähnlichkeit mit einem Waschbecken ähnelt, ist jedoch kleiner. Viele sind der Meinung, dass ein Bidet nutzlos ist. In manchen europäischen Ländern werden Bidets nicht genutzt, weil sie als unhygienisch gelten. Andere hingegen wissen nicht, wie sie ohne ein Bidet in ihrem Badezimmer auskommen sollen. Brauchen wir also in unserem Badezimmer ein Bidet?

Es ist natürlich eine individuelle und subjektive Entscheidung, ein Bidet in seinem Bad anzubringen. Nicht jeder benutzt es für denselben Zweck. Und nur um es als Dekoobjekt zu besitzen, dafür lohnt es sich nicht. Auch viele Inneneinrichter sind davon überzeugt, dass Bidets mittlerweile aus der Mode gekommen und nur Platzverschwendung im Bad sind.

Im heutigen Blogartikel berichten wir dir über alles Wissenswerte rund um das Bidet und welchen Nutzen es hat. Brauchen wir eins oder ist es heutzutage überflüssig? Wir haben die Antwort auf diese Frage.

Wozu wird ein Bidet benutzt?

Das französische Wort „Bidet“ bedeutet „kleines Pferd“ und ist auf die Haltung während der Benutzung eines Bidets zurückzuführen. Normalerweise wird es direkt neben der Toilette angebracht, da es eigentlich dafür konzipiert wurde, Toilettenpapier zu ersetzen. Damit verliert man zwar etwas an Platz im Badezimmer, aber man spart sich das Toilettenpapier.

 

Ursprünglich war es für die Intimpflege gedacht, aber auch zum Waschen der Beine und Füße. Heutzutage wird es auf verschiedene Weisen benutzt. Unter anderem, um bestimmte Körperteile zu waschen, wobei wir, wenn wir sie in der Bade-oder Duschwanne waschen würden, uns komplett nass machen würden.

Bidet neben Toilette

Neben der herkömmlichen Benutzung kann es ebenfalls gebraucht werden, um Babys darin zu baden. Da ein Bidet recht klein ist, eignet es sich besser als Badewanne und unserem Kind gefällt es und findet es sogar gemütlich. Andere wiederum benutzen es, um ihr Haustier bequemer und leichter zu baden.

Ein weiterer Nutzen ist, dass man in einem Bidet Feinwäsche waschen kann, die nicht waschmaschinengeeignet ist. Man kann sie im Bidet einweichen lassen, um sie später mit der Hand zu waschen.

Vorteile und Nachteile: Ein Badezimmer mit oder ohne Bidet

Das ist wahrscheinlich eine der häufigsten Fragen, die man sich stellt, wenn man ein Bad baut: Was sind die Pros und Contras eines Bidets? Brauchen wir überhaupt eins?

Einer der größten Vorteile eines Bidets ist, dass es manchmal sehr praktisch sein kann. Es eignet sich nicht nur sehr gut für die tägliche Intimpflege, sondern dient auch anderen Zwecken, wie zum Beispiel den obengenannten, die nichts mit der eigenen Körperhygiene zu tun haben.

 

Der größte Nachteil ist wahrscheinlich, dass wir dadurch wertvollen Platz im Bad verlieren. Darüber hinaus, wenn dein Bad sowieso schon klein ist. Dann ist ein keine gute Entscheidung.

Beiges Badezimmer mit modernem Bidet

Ein Bidet ist ein Plus bei der täglichen Intimpflege und hat Vorteile gegenüber Toilettenpapier. Vor allem, wenn Frauen beispielsweise ihre Menstruation haben. Dank eines Bidets fühlt man sich sauberer und es ist leicht und schnell zu nutzen. An dieser Stelle möchten wir noch dazu anmerken, dass, egal wofür wir es nutzen, es weniger Wasser verbraucht als eine Dusche.

Es gibt selbstverständlich auch viele Menschen, die keinen Nutzen in einem Bidet sehen und sich lieber noch einmal waschen und ihre Hygiene mit dem Duschen verbinden. Somit ist ein Bidet nicht vonnöten und man spart darüber hinaus Platz.

Ein weiterer negativer Aspekt eines Bidets ist sein Aussehen, da es an alte Bäder aus vergangen Zeiten erinnert, wie die unserer Großeltern. Das führt dazu, dass sie altmodisch wirken.

Ist ein Bidet also ein Muss?

Ob man ein Bidet in seinem Badezimmer anbringt oder nicht, ist eine sehr persönliche Entscheidung, die jeder für sich selbst treffen muss. Ist es praktisch? Ja! Nimmt es im Bad nützlichen Platz weg? Ja! Diese zwei Aspekte sollten bei der Entscheidungsfindung auf jeden Fall bedacht werden.

 

Wenn du es nicht vermisst, brauchst du es auch nicht. Das sind zusätzliche Kosten, die du dir sparen kannst, so wie du zukünftig also auch den Gedanken daran ad acta legen kannst. Darüber hinaus handelt es sich nicht um etwas, das man unbedingt haben muss. Es gibt andere Alternativen, die man Teil seiner täglichen Hygiene werden lassen kann.

Helles Badezimmer mit Bidet

Wenn dir aber genügend Raum zur Verfügung steht und es für dich auch keine Kostenfrage ist, kannst du natürlich ein Bidet in deinem Badezimmer anbringen. Vor allem, wenn du keine Badewanne besitzt, wirst du merken, wie nützlich es ist.

Wie du siehst, gibt es verschiedene Meinungen darüber, ob man in seinem Badezimmer ein Bidet braucht oder nicht. Wir persönlich sehen es als einen praktischen Gegenstand an, der nichtsdestotrotz wertvollen Platz im Bad wegnimmt. Und wie denkst du über Bidets?