Bettenarten im Vergleich

Es gibt ganz unterschiedliche Bettenarten: große Betten, niedrige Betten, Futons, Metallbetten usw. Wir vergleichen die verschiedenen Bettenarten für dich, damit dir die Auswahl leichter fällt.
 

Die derzeit erhältlichen Bettenarten sind auf die unterschiedlichen Bedürfnisse und Wünsche der Menschen angepasst.

Die für richtige Bettenart auszuwählen, ist sehr wichtig, da unser neues Bett direkten Einfluss auf unsere Schlafqualität hat.

Unser Schlaf ist nichts, das wir auf die leichte Schulter nehmen sollten, weshalb wir uns für ein Bett entscheiden sollten, das zu unseren Bedürfnissen, aber auch zu unseren persönlichen Eigenschaften passt. Wenn jemand beispielsweise sehr groß ist, braucht er ein Bett, das länger ist als die Standardgröße.

In unserem heutigen Artikel möchten wir auf die verschiedenen Bettenarten eingehen und dir ein paar grundlegende Ratschläge mit auf den Weg geben, um das perfekte Bett für dich auszuwählen.

Bettenarten, die sich aufgrund ihrer Größe unterscheiden

Das ist wahrscheinlich die bekannteste und am weitesten verbreitete Klassifizierung. Die Größe unseres neuen Bettes zu berücksichtigen ist wichtig, damit es nicht nur ein dekoratives Element unserer Inneneinrichtung, sondern vielmehr ein Ort ist, an dem wir Ruhe finden können.

Da ist zunächst das Einzelbett, das normalerweise 90 cm auf 200 cm misst.

Bei den folgenden Betten handelt es sich um Doppelbetten, die in verschiedenen Größen erhältlich sind:

 
  • Ehebett (oder Doppelbett im Allgemeinen): 135-140 cm x 200 cm groß
  • Queensize-Bett: 160 cm x 200 cm groß
  • Kingsize-Bett (das größte Doppelbett): 190 cm x 200 cm groß

Wenn du dir überlegst, ein neues Bett zu kaufen, solltest du die Raumgröße und auch deine Körpergröße bedenken. Wenn du nicht so hoch gewachsen bist, eignet sich jedes der gerade vorgestellten Doppelbetten.

Falls du aber sehr groß bist, solltest du dich nach einem Bett mit Übermaßen umsehen, da wir uns idealerweise komplett ausstrecken können sollten, ohne dass unsere Füße aus dem Bett ragen.

Bettenarten, die sich aufgrund ihrer Optik und Funktion unterscheiden

Ein Bett sollte im Gesamtpaket, neben seinem eigentlichen Zweck, zwei grundlegende Zwecke erfüllen: Es soll funktional und ein Objekt sein, das Teil der Inneneinrichtung ist. Deshalb unterscheidet man Betten aufgrund ihrer Optik und Funktion:

Funktionsbetten

Diese Art von Bett eignet sich optimal für uns, wenn wir das bestmögliche aus dem verfügbaren Platz raus holen wollen.

Zu den Funktionsbetten gehören:

Betten mit Bettkasten

Das Fußteil solcher Betten ist nicht sichtbar, da sich dahinter eine solide Konstruktion und ein praktischer Bettkasten als Aufbewahrungsmöglichkeit befindet.

 

Stockbetten

Diese Betten sehen wir normalerweise in kleinen Kinderzimmern.

Stockbetten (oder Etagenbetten) zielen darauf ab, den vertikalen Raum in einem Zimmer zu nutzen, in dem horizontal nur wenig Platz vorhanden ist.

Gelbes Stockbett

Klappbetten

Diese Bettenart lässt sich aus einem Schrank herausklappen. Das ist eine sehr praktische Lösung für, zum Beispiel ein Büro, das auch als Gästezimmer dienen soll.

Betten mit Unterbett

Zusammen mit Etagen- und Klappbetten ist diese Bettenart eine klassische und hervorragende Lösung für Zimmer mit einer geringen Raumgröße. Die beiden Betten sind parallel übereinander angeordnet, wobei das untere Bett wie eine Schublade herausgezogen werden kann. Abhängig vom Design kann so ein Bett ein wahres Funktionswunder sein.

Hochbetten

Hochbetten gehören zu den innovativsten Funktionsbetten und sind sicherlich nicht so häufig anzutreffen, wie andere Betten.

Hierbei soll der verfügbare Platz anders und funktional genutzt werden, indem das Bett auf hohen Füßen steht. Wichtig ist beim Kauf eines solchen Bettes, dass zwei oder drei Trägerelemente hinzugefügt werden.

In dem durch ein Hochbett unten entstehenden Raum kann dieser als zusätzlicher Stauraum genutzt werden oder man kann sogar einen Schreibtisch darunter platzieren.

 

Für Jugendzimmer perfekt geeignet.

Betten mit Stauraum

Diese Bettenart gleicht der ersten der Funktionsbetten, mit dem Unterschied, dass das Aufbewahrungssystem rund um das Bett herum angebracht ist und nicht in Form eines Bettkastens.

Schlichte Betten

Diese Bettenart ist schlichter und leichter als andere Betten.

Bettgestelle jeglicher Art

Hierbei handelt es sich um ganz klassische und einfache Betten. Es gibt sie in verschiedenen Designs und aus verschiedenen Materialien gefertigt, wobei sie normalerweise aus Metall sind.

Futonbetten

Diese Bettenart erinnert uns an für asiatische Länder typische Betten. Für den Zen-Einrichtungsstil sind sie perfekt. Da ein Futon ein sehr niedriges Bett ist, ist es für Personen mit Rückenproblemen nicht geeignet.

Bett aus Paletten

Himmelbetten

Himmelbetten sind für uns, wie der Name bereits sagt, himmlisch. Sie sind wunderschön und sehr klassisch, obwohl es sie mittlerweile in sehr avantgardistischen Designs gibt. Sie eignen sich allerdings nur für sehr große Räume mit einer hohen Decke.

Schwebebetten

Diese Bettenart ist sehr modern und avantgardistisch. Schwebebetten werden an der Wand verschraubt oder mit einer kleinen Konstruktion an die Wand gehängt, damit es so aussieht, als würden sie über dem Boden schweben.

 

Der optische Effekt wird noch eindrucksvoller, wenn unterhalb des Bettes eine Lichtquelle angebracht wird.

Betten aus Gusseisen

Eine der Haupteigenschaften von Betten aus Gusseisen ist, dass sie robust und gleichzeitig sehr ansehnlich sind. Sie passen optimal zu einem rustikalen Einrichtungsstil oder dem Vintage-, aber auch zum Industrie-Stil.

Romantisches Bett aus Gusseisen

Fazit

Wie wir gesehen haben, gibt es viele verschiedene Bettenarten. Am Wichtigsten ist, dass dein neues Bett zu deinen Bedürfnissen passt: Ist es ein Bett für ein Kinderzimmer? Willst du eine platzsparende Lösung? Oder bist du auf der Suche nach einem Bett mit zusätzlichem Stauraum?

Darüber hinaus ist die Raumgröße entscheidend. Zu guter Letzt solltest du nicht vergessen, dass die Wahl der richtigen Matratze genauso wichtig ist wie dein neues Bett.