4 Ideen, um Jalousien zu einem echten Hingucker zu machen

Jalousie ist nicht gleich Jalousie. Damit deine Jalousien ein echter Hingucker sind, haben wir 4 Tipps für dich zusammengestellt, die du unbedingt testen solltest.
 

Welche Tür sollen wir auswählen, welcher Bodenbelag eignet sich optimal für unser Haus, welche Deko passt am besten etc. Doch Entscheidungen rund um das Thema Fenster bereiten uns mitunter am meisten Kopfzerbrechen. Genauer gesagt, wenn es darum geht, die richtigen Jalousien oder Vorhänge auszuwählen.

Einerseits wollen wir nicht, dass sie viel Tageslicht wegnehmen, und andererseits, möchten wir, dass sie zur restlichen Dekoration passen. Wir müssen verschiedene Aspekte bedenken, um das Resultat zu erhalten, das wir uns wünschen. Und das ist, wie wir sehen, nicht leicht.

In diesem Blogpost möchten wir dir vier Ideen aufzeigen, damit du abwägen kannst, für welche Jalousien du dich letztendlich entscheiden wirst. Wir helfen dir und zeigen dir deshalb verschiedene Arten von Jalousien.

Die passenden Jalousien finden

1. Schlichte Rollos

Wenn du zu denjenigen gehörst, die auf schlichte Eleganz setzen, dann ist diese Art von Jalousie die beste Option für dich. Solche aus einem sehr transparenten Stoff bestehenden und in dezenten Farben gehaltenen Rollos eignen sich perfekt für einen minimalistischen und modernen Einrichtungsstil.

Das Gute an diesen Rollos ist, dass sie praktisch kein Tageslicht wegnehmen. Das ist ein großer Vorteil, da dadurch der Raum wesentlich besser beleuchtet wird und größer erscheint. Wenn du kein großer Fan von Farben bist, kannst du dich für einen weißen oder hellbeigen Rollo entscheiden. Achte darauf, dass er zum restlichen Stil passt.

Rollo in braun

Durch solche Rollos garantieren wir darüber hinaus, dass das Licht leichter und gedämpfter in den Raum fallen kann, anders als bei Vorhängen oder ähnlichen Gardinenschals.

Wenn man sich moderne Dekotrends anschaut, kann man beobachten, dass der Trend aktuell dahin geht, Rollos in dunkleren und gedeckteren Farben auszuwählen. Dadurch entsteht ein Bruch bei der Inneneinrichtung, es wird mit Kontrasten sowie hellen und dunklen Farben gespielt.

2. Gardinenschals mit Raffrollos kombiniert

Wenn du dich nicht zwischen Jalousien und Gardinenschals entscheiden kannst, warum entscheidest du dich dann nicht einfach für beides? Es gibt unzählige Möglichkeiten, diese beiden Fensterdekorationen miteinander zu kombinieren. Uns persönlich gefällt diese Kombination sehr gut.

Gardinenschals verleihen einem Raum eine gemütliche und elegante Note. Rollos hingegen sind etwas praktischer und funktionaler. Daher können wir auch ein wenig mit unterschiedlichen Stoffen und Texturen bei diesen beiden Elementen spielen und somit das Raumbild komplett verändern.

Graue Gardinenschals und weiße Raffrollos

Wenn du dich für lichtdurchlässige Vorhänge aus Leinen oder Baumwolle entscheidest, kannst du dazu Rollos anbringen, die weniger lichtdurchlässig sind und weniger Tageslicht hereinlassen. Wenn du blickdichte Gardinenschals auswählst, solltest du dich für lichtdurchlässige Raffrollos entscheiden. So ist es immer schön hell in deiner Wohnung.

 

Wenn du außerdem bei dir Zuhause bereits Vorhänge hängen hast, davon aber nicht wirklich überzeugt bist, kannst du einfach zusätzlich Rollos anbringen. Diese sind meist etwas kostspielig. Deshalb solltest du die Jalousien in einer passenden Farbe auswählen.

3. Blickdichte, aber lichtdurchlässige Jalousien

Diese Art von Jalousien zeichnen sich durch ihr besonderes Material aus. Dieses Material ist eine neue Stoffgeneration. Gefertigt werden solche Jalousien aus PVC, Polyester oder Glasfasern. Das garantiert, dass fast das gesamte Licht durchgelassen wird, wobei der Stoff trotzdem blickdicht ist.

Darüber hinaus schützt es vor UV-Strahlen und beeinflusst die Wärmeaufnahme. Das ist ein wichtiger Aspekt, was den Energieverbrauch anbelangt, da das Siebgewebe eine Energieeinsparung von 25 % – 35 % ermöglicht. Sowohl bei eingeschalteter Klimaanlage als auch aufgedrehter Heizung. Das klingt zu schön, um wahr zu sein, oder?

Dieses Material kann sowohl im Innen- als auch im Außenbereich eingesetzt werden, da es antistatische Eigenschaften besitzt, was eine Ansammlung von Staub und Schmutz verhindern.

Kinderzimmer mit blickdichten, lichtdurchlässigen Rollos

Bei den Farben kannst du aus einer großen Farbpalette auswählen. Durch ihre Lichtdurchlässigkeit sehen farbige Jalousien immer etwas heller aus. Je nachdem, wie unser Haus eingerichtet ist, sollten wir darauf achten, welche Farbe am besten aussieht.

 

Aus den obengenannten Gründen ist es nicht gerade verwunderlich, dass diese Art von Material etwas teurer ist. Vor allem, wenn es aus Glasfasern besteht. Allerdings handelt es sich aus unserer Sicht um eine Investition, die sich im Laufe der Jahre bezahlt macht.

4. Gestalte deine eigenen Jalousien

Unseren handwerklich begeisterten Lesern, schlagen wir vor, ihre eigenen Jalousien zu gestalten. Du kannst sie mit Spezialfarbe anmalen, die waschmaschinenbeständig ist, oder bemalen. Du kannst darauf sogar Landschaften zeichnen und den Rollo zu deiner Leinwand werden lassen.

Jalousie mit kleinen Füchsen für Kinderzimmer

Eine weitere gute Idee ist, Folien mit Schriftzügen oder Bildern anzubringen, die gerade voll im Trend liegen. Am Wichtigsten ist dabei, dass du deiner Kreativität freien Lauf lässt.

Wie gefallen dir unsere Ideen? Such die passenden Jalousien für dich und deine Fenster schauen aus wie die in Dekozeitschriften.