Die 6 schönsten Ideen für ein Esszimmer im Landhausstil

Wir müssen nicht mehrere Kilometer weit weg aus der Stadt ziehen, um ein Esszimmer im Landhausstil zu haben. Mit unseren Einrichtungs-Tipps kannst du diesen Wohntrend ganz einfach umsetzen.
 

Wir müssen nicht mehrere Kilometer weit weg aus der Stadt ziehen, um ein Esszimmer im Landhausstil zu haben. Du kannst diesen Stil mit ein paar Dekoideen auch in einer Stadtwohnung umsetzen.

In diesem Artikel zeigen wir dir, wie du dein Esszimmer so gestalten kannst, dass es den Anschein macht, du würdest auf dem Land wohnen.

Ein Esszimmer im Landhausstil

Der Landhaus- oder Countrystil kommt ursprünglich aus den Vereinigten Staaten. Ein Hauptmerkmal dieses Einrichtungsstils ist Holz. Dieses Material ist in jedem Raum vertreten.

In manchen Fällen kommt auch Stein zum Einsatz. Und selbstverständlich dürfen Blumen nicht fehlen. Ein paar grundlegende Einrichtungsideen, um ein Haus, oder auch eine Wohnung, im Landhausstil erstrahlen zu lassen, sind:

1. Holzbaken – ein Muss!

Eines der charakteristischen Elemente in Landhäusern ist eine Decke mit sichtbaren Holzbalken. Beim Bau eines Landhauses werden diese Balken absichtlich nicht versteckt. Später werden sie gestrichen oder lackiert, damit sie die restliche Einrichtung passend ergänzen.

Falls du also auch bei dir daheim einen Landhausstil kreieren möchtest, solltest du die berühmten Holzbalken anbringen. Du fragst dich, wie? Es besteht die Möglichkeit,  Holzbalken an die Decke zu kleben, um somit den gewünschten Effekt zu erzielen.

 

2. Holzvertäfelung an Decken und Wänden

Esszimmer mit Holzvertäfelung

In Landhäusern kommt häufig Wand- und Deckenverkleidung aus Holz, Stein oder Ziegeln zum Einsatz. Solch eine Verkleidung kann bei der Renovierung natürlich ein kostspieliger Faktor sein, aber du kannst dich auch für Verkleidungen aus günstigeren Materialien entscheiden, die diesen Look nachahmen.

Eine weitere Möglichkeit für die Wände ist beispielsweise, ihnen mit der sogenannten Schwammtechnik eine andere Farbe zu verpassen, um ihnen Struktur zu geben. Wenn du nicht auf die Schwammtechnik zurückgreifen möchtest, kannst du aber auch Naturfarben oder Orangetöne nehmen, die typisch für diesen Stil sind.

3. Holzmöbel

Nicht nur im Esszimmer, sondern auch in jedem anderen Raum, den man im Landhausstil gestalten möchte, sollten Holzmöbel, am besten dunkle Holzmöbel nicht fehlen. Auf diese Weise entsteht der Eindruck eines Landhauses erst richtig.

Du kannst eine Patina, ein Krakelee oder gebrauchte Möbel, wie Tische, Stühle, Regale oder Bücherregale für einen noch originelleren und schöneren Look verwenden.

Ein Muss ist ebenfalls ein Sideboard. Nicht nur in der Küche, sondern auch im Esszimmer finden sie ihre Verwendung. Es gibt sie mit Türen, Schubladen und manchmal sind sie auch offen, um darin sichtbar Geschirr, dass wir Mittag- oder Abendessen benutzen, zu verwahren.

 

4. Passende Deko-Objekte

Esszimmer in modernem Landhausstil

Wenn wir einen bestimmten Stil gestalten möchten, sollten wir dabei an alles denken, dass passend ist und den Stil perfekt ergänzt. Im Falle eines Esszimmers im Landhausstil ist es wichtig, nicht nur Möbel aus Holz, sondern auch für diesen Stil typische Dekoobjekte auszuwählen.

Zum Beispiel eine große Vase mit frischen Blumen, eine Hängelampe aus Holz, ein paar Bilderrahmen mit Familienfotos, schöne Vorhänge aus dickem Stoff und orange-, braun- oder erdfarbene Heimtextilien.

Falls in deinem bald neu gestalteten Esszimmer im Landhausstil auch ein Sofa steht, kannst du es mit Kissen mit bedruckten Stoffen, Spitze, Stickerei oder selbst gemachten Textilkunstwerken oder Webstoffen dekorieren.

Die am häufigsten verwendeten Materialien in Esszimmern im Landhausstil sind Steingut, Weide, Leder, Ton, Gusseisen und Kupfer, natürlich auch Holz, wie schon eingangs gesagt. Diese Materialien kannst du beliebig miteinander kombinieren. Denke aber daran: Weniger ist mehr! Vor allem in kleinen Räumen.

5. Erdtöne

Wie bereits erwähnt, werden am häufigsten Naturfarben oder Erdtöne für den Landhausstil verwendet. Wir können auch orange, rot und gelb einsetzen, aber nur als Farbakzente, damit das Zimmer nicht überladen wirkt.

 

Manche entscheiden sich auch dafür, die Wände weiß zu lassen, außer einer. Andere hingegen schaffen den Landhausstil durch dekorative Stoffe (Kissen, Vorhänge, Teppiche) oder Dekoelemente (Bilder, Vasen, Kerzen) – du hast freie Hand!

6. Nur ein Element im Landhausstil

Renovierungen können teuer sein und uns Kopfschmerzen bereiten. Das kannst du umgehen, indem du nur ein paar Details im Landhausstil hinzufügst, die dir am besten gefallen.

Um ein Esszimmer im Landhausstil zu erhalten, kannst du beispielsweise ein Scheunentor anbringen, eine Holzlampe auf den Tisch stellen oder ein Möbelstück aufstellen, das hinter dein Geschirr sichtbar zeigt. Auch Balken an der Decke verleihen einem Raum den Landhausstil.