Einrichtungs-Tipps für eine kleine Wohnung

Auch eine kleine Wohnung kann mit den richtigen Tipps geräumig sein. Wir verraten, wie du bei der Einrichtung ihr ganzes Potenzial ausschöpfen kannst.
 

Eine kleine Wohnung einzurichten kann zu einer ziemlich komplizierten Aufgabe werden, wenn wir nicht ein paar Faktoren berücksichtigen. Immer mehr Menschen leben in 30, 40 oder 50m² großen Wohnungen oder Appartements. Der Grund dafür ist vor allem, dass der Quadratmeterpreis mittlerweile sehr teuer ist. Deshalb können sich nur wenige Menschen eine Wohnung mit mehr m² leisten.

Eine kleine Wohnung kann auch seine Vorteile haben. Finanziell betrachtet, ist es sogar besser, weil wir weniger Einrichtungsgegenstände brauchen. Kleine Wohnungen sollten insbesondere funktional eingerichtet werden, sodass jeder Millimeter bestmöglich ausgenutzt wird. Aus diesem Grund möchten wir dir in diesem Artikel ein paar grundlegende Tipps mit auf den Weg geben, wie du eine kleine Wohnung einrichten kannst.

Eine kleine Wohnung einrichten: Darauf solltest du achten

Die Raumeinteilung

Die Raumeinteilung ist fundamental, ganz gleich, ob es sich um eine große oder kleine Wohnung handelt. Gerade bei kleinen Wohnungen ist das ein grundlegender Aspekt.

Daher sollten wir unbedingt das Beste aus jedem Raum herauszuholen. Wir sollten uns ganz genau Gedanken darüber machen, wie wir unser Wohnzimmer, unsere Küche und die anderen Räume unserer Wohnung gut einteilen, damit der gesamte Platz bestmöglich genutzt wird.

Wohnzimmer unter dem Dach

Einfach aber gut

Einfachheit ist sehr subjektiv. Schlichte Einrichtung bedeutet, den Wohnraum nicht zu überladen. Dabei solltest du bedenken, dass in kleinen Wohnungen alles seinen Platz hat, ohne dabei den Durchgang zu versperren oder das Eindringen des Tageslichts zu stören.

Möbel an die Besonderheiten des Raumes anpassen

Sei kreativ und nutze jeden noch so kleinen Platz und jede Ecke deiner Wohnung bestmöglich aus. Hierfür kannst du beispielsweise maßgeschneiderte Möbel kaufen oder diese selber machen.

Die richtige Beleuchtung

Man sagt, das Licht einen Raum größer erscheinen lässt. Licht hat natürlich keine magischen Kräfte, aber wir können mit Lichtspielen, um optische Täuschungen zu erzeugen.

Dafür solltest du sehr leichte und semitransparente Vorhänge aufhängen. Natürliches Licht hat zur Folge, dass Wohnräume größer wirken. Auch die Beleuchtung spielt eine wichtige Rolle, weil wir einem Raum dadurch mehr Tiefe geben und ein Wohnzimmer zum Beispiel offener wirkt.

Durch helle Farben können wir einem Raum mehr Frische und Helligkeit verleihen. Und damit unsere Räume nicht fade wirken, weil alles sehr hell ist, können wir Farbtupfer hinzufügen. Darüber hinaus empfehlen wir dir, teilweise lichtdurchlässige Materialien zu verwenden. Diese Stoffe besitzen die Eigenschaft, Licht durchzulassen, ohne aber geblendet zu werden

Lichtdurchflutetes Wohnzimmer

Funktionale Möbel

Ein weiterer Aspekt, wenn es darum geht, kleine Wohnungen einzurichten, ist die Wahl der richtigen Möbel. Du solltest am besten multifunktionale Möbelstücke auswählen, die den Raum aufwerten und sich dabei gleichzeitig perfekt in den Raum einfügen, ohne dass das zulasten des Designs und der Funktion geht.

Dafür bieten sich an:

  • Erweiterbare Tische
  • Ausziehbare Couchtische
  • Beistelltische, die auch als zusätzliche Sitzgelegenheit genutzt werden können
  • Schlafsofas
  • Funktionsbetten
  • Betten mit Bettkasten

Spiegel anbringen

Vor allem bei kleinen Wohnungen solltest du darauf achten, Spiegel an der richtigen Stelle im Raum anzubringen. Spiegel sind ein fantastisches Dekoelement, um mit optischen Effekten zu spielen. In diesem Fall schaffen sie in einer kleinen Wohnung mehr Raum, Tiefe und Weite.

Beispielsweise im Eingangsbereich, wo sich das Wohnzimmer darin spiegeln kann. Darüber hinaus gibt es viele Arten von Spiegeln. Eine weitere Idee wäre, den Spiegelrahmen persönlich zu verschönern, um ihm einen persönlicheren Touch für deine kleine Wohnung zu verleihen.

Wohnräume aufteilen

In kleinen Wohnungen kommt es häufig vor, das Räume zusammengelegt sind. Wenn dir der Loft-Stil gut gefällt, hast du schon die perfekte Lösung dafür. Aber es ist immer ratsam, die verschiedenen Wohnbereiche durch einige Einrichtungselemente zu trennen.

 

Dafür kannst du zum Beispiel folgendes nutzen:

  • Farben: Gedeckte Farben im Wohnzimmer und ein paar farbliche Highlights im restlichen Raum
  • Möbel: Bequeme Möbel oder Regale
  • Raumtrenner: Im Trend liegen durchsichtige Raumtrenner, um z. B. die Küche vom Wohnzimmer zu trennen. Dadurch können Wohnräume separiert werden, ohne die Sicht auf einen anderen Wohnbereich zu verhindern.
  • Wandschirme
Wohnzimmer im Loft-Stil

Türen raus!

Traditionelle Türen sind Einrichtungselemente, die für Privatsphäre sorgen. Aber nicht nur sie haben diese Funktion. Wenn du die Möglichkeit hast, traditionelle Türen durch Schiebetüren zu ersetzen, solltest du das tun. Dadurch gewinnst du mehr Raum und erzeugst ein schöneres Design.

Fazit

Eine kleine Wohnung einzurichten, kann sehr leicht sein, wenn du diese praktischen Tipps beherzigst.

In einer kleinen Wohnung zu hausen, kann eine wunderbare Möglichkeit sein, um zu lernen, Räume zu optimieren, genau die Einrichtungsgegenstände auszuwählen, die wir zum Leben brauchen, und uns von allem zu trennen, das keinen Nutzen für uns hat und wodurch wird darüber hinaus noch Platz verlieren.