Worauf sollte man bei der Auswahl von Zimmerpflanzen achten?

4 September, 2019
Wenn wir etwas Grün in unser zu Hause bringen wollen, stellen wir uns schnell die Frage, welche Zimmerpflanzen die richtigen für uns sind. Wir verraten dir, worauf du bei der Auswahl achten solltest.

Pflanzen sind ein Deko-Element, mit dem man einem Raum Natürlichkeit und Frische verleihen kann. Doch im Grunde genommen wissen wir nicht viel über Zimmerpflanzen. Hast auch du dich schon einmal gefragt, worauf man bei der Auswahl achten muss?

Jedem von uns ist schon einmal eine Pflanze kaputtgegangen. Aber warum passiert das? Wir müssen verschiedene Faktoren berücksichtigen: Ein wichtiger Faktor ist die Raumtemperatur, an die sich die Pflanze anpassen muss.

Heizungsluft und Temperaturveränderungen wirken sich auf eine Pflanze aus. Wir müssen uns unbedingt über eine Pflanze informieren und uns in einem Geschäft beraten lassen, bevor wir uns für den Kauf einer Zimmerpflanze entscheiden.

Nachfolgend möchten wir uns zusammen mit dir ein paar wichtige Aspekte in Bezug auf die Pflege und Auswahl von Zimmerpflanzen ansehen.

Die Auswahl der richtigen Zimmerpflanzen

Licht und Temperatur

Es ist sehr wichtig, dass der Raum, indem wir die Pflanze aufstellen, lichtdurchflutet ist. Die Zimmerpflanze muss nicht unbedingt direkt vor einem Fenster stehen, aber sie sollte auf jeden Fall indirektes Tageslicht abbekommen.

An dieser Stelle möchten wir erwähnen, dass die Lebensqualität einer Pflanze davon abhängt, wie viel natürliches Licht sie erhält. Natürlich gibt es auch Pflanzen, die man mit künstlichem Licht nähren kann, doch nichts geht über Sonnenlicht.

Bei der Auswahl der richtigen Zimmerpflanze ist es empfehlenswert, sich für eine Fittonie oder Peperomien zu entscheiden, da sie es sich dabei um Pflanzen handelt, die im Innenbereich sehr gut wachsen, sehr langlebig sind und sich perfekt an die Umgebung anpassen.

Wie sieht es hinsichtlich der Raumtemperatur aus? Zu jeder Pflanzenpflege gehören Bemühungen und Achtsamkeit dazu, doch vor allem die Temperatur sollten wir im Auge behalten, wenn wir uns lange an unserer Zimmerpflanze erfreuen möchten.

Pflanzen stehen vor einem Fenster

Die meisten Zimmerpflanzen benötigen warme Temperaturen, die einem tropischen Klima ähnlich sind. Deswegen sollten wir uns immer darüber informieren, welche Raumtemperatur unsere zukünftigen Zimmerpflanzen brauchen.

Eine Temperatur zwischen 18°C und 24°C garantiert eine gute Lebensqualität unserer Zimmerpflanzen. Wichtig ist, dass es keine drastischen Temperaturveränderungen in dem Raum gibt und die Temperatur konstant gleichbleibend ist.

Falls eine frische Raumtemperatur herrscht, ist es zu empfehlen, in diesem Zimmer keine Pflanze aufzustellen, da sie mit der Zeit eingehen würde. Falls wir dennoch eine Pflanze in diesem Raum haben möchten, sollten wir auf Zimmerpflanzen zurückgreifen, die sich an ein kaltes Klima anpassen, so wie der Potus.

Sowohl Licht als auch Temperatur sollten von uns kontrolliert werden. Gute Raumbedingungen sorgen dafür, dass wir uns lange an unserer Pflanze erfreuen können.

Der richtige Platz

Wir sollten uns gut überlegen, an welchen Platz wir unsere Zimmerpflanzen stellen, die gleichzeitig einen dekorativen Zweck erfüllen. Die Raumatmosphäre wird durch Pflanzen ohne Zweifel harmonischer und gemütlicher.

Falls wir in diesem Zimmer viele Möbel haben, sollten wir unbedingt auf kleinere Pflanzen setzen, die nicht zu viel Platz einnehmen. Am Wichtigsten ist, dass sie zur Dekoration und zum Gesamtkonzept des Raumes passen.

Wenn wir im Gegenteil einen großen Raum mit viel freiem Platz zur Verfügung und wenigen Möbeln darin haben, können wir auch gut große Pflanzen aufstellen. Sie können sogar größer sein als wir selbst, da sie das Mobiliar ergänzen und sehr dekorativ wirken.

Ein Mittelmaß wären Zimmerpflanzen, die weder zu groß noch zu klein sind, wie beispielsweise die Saintpaulia. Sie bringt Farbe, Duft und Eleganz in einen Raum. Darüber hinaus wird sie nicht so groß und muss auch nicht beschnitten werden. Somit eignet sich jede Pflanze, die diesem Gewächs ähnelt.

Zimmerpflanzen, die zum Einrichtungsstil passen

Den meisten von uns gefällt eine gemütliche und ruhige Raumatmosphäre. Die Natur vermittelt genau diese zwei Konzepte. Deshalb sollten wir uns auf jeden Fall für Zimmerpflanzen entscheiden, die zum Stil unserer Einrichtung passen.

Bei einem rustikalen Stil können verschiedene Pflanzenarten mit weichen Texturen miteinander kombiniert werden: Farne, Pelargonien, Birkenfeigen etc.

Für einen urbanen Look mit einem geradlinigen, minimalistischen oder auf Grundlegendes reduzierten Design passen Kakteen und Sukkulenten perfekt zum Stil des Raumes und verleihen ihm Eleganz.

Wenn wir uns andernfalls wünschen, dass die Pflanzen zum Blickfang des Raumes werden, gibt es andere Möglichkeiten, wie z. B. Pflanzen mit vielen Blättern. Sie sorgen für Farbe, sind ein Hingucker und stechen aus dem Raumbild heraus.

Zu diesen Zimmerpflanzen gehören zweifellos: Mosaikpflanzen, Zebrakraut und die sogenannte Maranta.

Welche Art von Pflanzen eigenen sich?

Efeu gehört zu den Pflanzen, die die Luft reinigen. Da es stark wächst, kann es verdrehte und interessante Formen annehmen, um Eleganz und Dynamik in einen Raum zu bringen. Die Wuchsart des Efeu erinnert an den künstlerischen Stil der Moderne.

Eine weitere, sehr pflegeleichte Zimmerpflanze ist die Philodendron. Sie muss nur mäßig gegossen werden, ist langlebig und reinigt, wie Efeu, die Luft.

Grüne Pflanzenwedel an einem Waschbecken

Auch die Grünlilie ist eine beliebte Zimmerpflanze. Wie die zuvor erwähnten Pflanzen ist auch sie pflegeleicht, reinigt die Luft und muss nicht täglich gegossen werden. Mir der schlichten Form ihrer Blätter ist sie sehr schön anzusehen.

Wir können auch auf andere einfach zu pflegende Pflanzen, wie Bonsai, Kakteen, Elefantenfüße und vieles mehr setzen. All diese Zimmerpflanzen benötigen nur wenig Pflege und ergänzen jeden Einrichtungsstil perfekt.

Fazit

Dekoriere dein zu Hause mit Farben und bringe ein wenig Natur in jeden Wohnraum. Pflanzen sorgen für eine gesunde, saubere, frische und natürliche Umgebung. Aber denke immer daran, dass die Informationen eines Experten sehr hilfreich sein können.

„Die Liebe zur Gartenarbeit ist ein Samen, der einmal ausgesät wird, und nie eingeht.“

Gestrude Jekyll