Jean Louis Denoit: Ein genauer Blick auf den französischen Innenarchitekten

24 Januar, 2020
In unserem heutigen Beitrag möchten wir dir einen jungen Designer vorstellen, der dank seines neoklassizistischen Stils, der auch wunderbar mit anderen Stilen zusammenarbeitet, internationalen Status erlangt hat.

Heute werfen wir einen Blick auf die Arbeit, die als die vielversprechendste Zukunft für das französische Innendesign gilt. Jean Louis Denoit, der international für seine vielseitigen und sehr persönlichen Designs bekannt ist, ist ein wahrer Meister des Gleichgewichts, der Harmonie und der zeitlosen Umgebung.

Seine Entwürfe zeigen seine Leidenschaft für das 17. Jahrhundert. Er hat einen neoklassizistischen Stil, der perfekt zum Boutique-Dekor der französischen und amerikanischen Aristokratie passt. Während er sich auf verschiedene Stile stützt, identifiziert er sich dennoch nicht konkret mit einem Stil.

Denoits Stil zeichnet sich durch eine natürliche Vorliebe für Texturen und Materialien aus. Normalerweise verwendet er einfarbige Farbtöne, insbesondere Cremefarben, Grautöne und kühle Blautöne.

Im Folgenden werden wir uns diesen außergewöhnlichen Designer genauer ansehen. Lass uns also etwas über seine kühne, äußerst raffinierte und magische Arbeit lernen, die weit vom Minimalismus entfernt ist.

Wer ist Jean Louis Denoit?

Er verbrachte seine Kindheit mit Zeichnen, sowie dem Erstellen von Architekturmodellen und von Modellen für die Innenarchitektur.

Der junge Designer entdeckte seine Leidenschaft für das Innendesign schon recht früh. Denn bereits im zarten Alter von zwölf oder dreizehn Jahren wusste er, was er später einmal tun wollte.

Er verbrachte seine Kindheit mit dem Zeichnen, sowie dem Erstellen von Architekturmodellen und von Modellen für die Innenarchitektur. Als Kind lernte Denoit bereits, wie man dekorative Stile unterscheidet und er verwendete diese dann zur Gestaltung von Inneneinrichtungen.

Seine angeborene Leidenschaft veranlasste ihn schließlich dazu, Produktdesign und Architektur an der renommierten Pariser Designschule École Camondo zu studieren. Nach dem Abschluss seines Studiums eröffnete er 2002 dann seine eigene Designfirma. Aktuell hat das selbsternannte Unternehmen drei Niederlassungen in New York und Paris.

Seine Inspiration

Jean Louis Denoit folgt einer Handvoll Innenarchitekten, die er als klassische Meister ansieht.

Jean Louis Denoit folgt einer Handvoll Innenarchitekten, die er als klassische Meister ansieht. Er findet auch Inspiration in ihrer Arbeit. Er liebt die Theatralik der Entwürfe von Dorothy Draper, sowie Stücke aus der Sammlung von Lorenzo Renzo Mongiardino. Darüber hinaus hat ihn auch die Strenge der Adolf Loos-Designs beeinflusst.

Denoit lässt sich zudem von Werken von Henri Samuel und Alberto Pinto inspirieren. In der Tat haben ihm diese beiden Designer sogar beigebracht, wie man Innenarchitektur mit der Architektur eines Raumes verbindet. In der Arbeit von Denoit finden sich jedoch auch zahlreiche Verweise auf Palladio und Le Corbusier.

Denoit hat darüber hinaus auch seine Bewunderung für die luxuriösen Designs von Peter Marino, sowie die hohe Qualität der Oberflächen von François Catroux erwähnt. Schließlich schätzt er auch die elegante Arbeit eines anderen klassischen französischen Designers, Jean Michel Frank.

Sein Stil

Denoits Arbeit zeichnet sich vor allem durch die Ausgewogenheit von Farben, Materialien und Texturen aus.

Ohne sich streng an einen bestimmten Stil zu halten, mischt dieser talentierte Künstler stattdessen erfolgreich verschiedene Einrichtungsstile. Das Ergebnis sind Räume, die rein, ausgeglichen und ruhig sind. Er hat eine sehr ausgeprägte Marke.

Denoits Arbeit zeichnet sich vor allem durch die Ausgewogenheit von Farben, Materialien und Texturen aus. Darüber hinaus verwendet seine Arbeit wunderbare Schwerpunkte, die Tiefe schaffen. Er setzt auch strategisch Licht und Schatten ein. Wo immer Denoit arbeitet, spiegelt sein Talent eine Weisheit aus einer anderen Zeit wider.

„Wenn ich Innenräume plane, denke ich an die Bewegung im Raum, seine Verwendung, Funktion und Raumaufteilung auf der gesamten Etage“, so Jean Louis Denoit.

Jean Louis Denoit ist ein Meister der Schaffung von Gelassenheit und Drama. Während Denoit den neoklassizistischen Stil als Grundlage für seine Entwürfe verwendet, verwendet er jedoch auch Stücke aus anderen Stilen.

Die Arbeit von Jean Louis Denoit

Jean Louis Denoit hat auch mehrere hochwertige dekorative kommerzielle Projekte auf Lager.

Denoit hat mehrere hochwertige dekorative kommerzielle Projekte auf Lager. Einige seiner Pariser Hotelprojekte zum Beispiel sind einfach spektakulär. Sein Hauptaugenmerk liegt jedoch auf der Innenausstattung von Wohnungen und auf Möbeln.

Zu seinen Erfahrungen zählen auch mehrere Meisterdekorprojekte in verschiedenen Ländern. Gute Beispiele für seine Arbeit finden sich in den USA, in Indien und in Europa.

Er arbeitet jedoch auch erfolgreich mit mehreren internationalen Firmen zusammen. Die Schwerpunkte dieser Kollaborationen liegen in den Bereichen Möbeldesign und  dekorative Accessoires. Baker Furniture und Pouenat Ferronier sind nur zwei Beispiele dafür.

Rizzoli Publications hat sogar sein Buch Jean Louis Denoit: Interiors veröffentlicht. Es ist ein großartiges Buch, das 18 seiner Projekte aufzeigt. Einige der vorgestellten Projekte wurden vom Künstler selbst für sein Zuhause im Hollywood Regency-Stil erstellt.

Der internationale Erfolg von Jean Louis Denoit

Jean Louis Denoit verdankt seinen Erfolg seinen Kunden. Was die Beschreibung seiner eigenen Arbeit angeht, so betrachtet er sie als French chic und ein wenig dramatisch mit Einflüssen anderer Stile.