3 ideale Pflanzen für mehr Farbe im Herbst

23 Oktober, 2019
Du willst Herbstfarben in deine Wohnung bringen? Dann solltest du dir unbedingt diese 3 Pflanzen ansehen!

Der Herbst ist da und damit auch die kalten Temperaturen und die Herbstfarben braun, orange und gelb in der Natur. Wenn du für etwas mehr Farbe im Herbst sorgen willst, erfährst du hier, worauf du dabei achten solltest.

Eine der besten Optionen sind Pflanzen, die sich für die kalten Monate eignen und im Herbst am besten aussehen. Wenn du nicht weißt, welche Pflanzen das sind, dann ist dieser Post genau das Richtige für dich. Hier erfährst du, welches die besten sind und wie du sie pflegen solltest.

Stiefmütterchen

Stiefmütterchen gehören zu den Veilchen und es gibt mehr als 600 verschiedene Arten. Deswegen gibt es auch endlose Optionen, was Farbe, Größe und Blütezeit betrifft. Ihnen allen gemeinsam ist, dass sie die Pflege relativ einfach ist und sie lange blühen.

Ihre Blütezeit beginnt Anfang Oktober, sodass Stiefmütterchen eine tolle Pflanze sind, um für mehr Farbe im Herbst zu sorgen. Für gewöhnlich blühen diese Pflanzen bis zur Mitte des Frühlings. Dadurch kann sie bis zu acht Monate im Jahr in deinem Garten blühen und für mer Farbe im Herbst sorgen.

Ein weiterer Vorteil von Stiefmütterchen ist, dass es sich dabei um eine kleine Pflanze handelt. Somit eignen sie sich für jeden Garten, egal wie groß er ist. Damit du eine Vorstellung davon bekommst, die Pflanze wird etwa 20 Zentimeter groß. 

Stiefmütterchen

Aussaat

Die Aussaat der Stiefmütterchen findet am Herbstanfang statt, wenn die Temperaturen noch etwas wärmer sind, um die 16 Grad sollten es in etwa sein. Die Pflanze wächst schnell und beginnt nach einem Monat zu blühen. Nach drei Monaten entfaltet sie ihre ganze Pracht.

Pflege

Stiefmütterchen benötigen nicht besonders viel Pflege. Es reicht, wenn man sie ab und zu düngt, zum Beispiel wenn man sie umpflanzt und regelmäßig gießt. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist, dass sie viel Sonne brauchen, da sie das Licht und die Wärme speichern.

Chrysanthemen

Wusstest du, dass sie Philosophie des Feng Shui besagt, dass Chrysanthemen Freude und Glück in dein Zuhause bringen? Diese Pflanze ist eine der wertvollsten und bedeutsamsten überhaupt. Wenn du für mehr im Herbst sorgen und außerdem gute Energien in deine Wohnung bringen möchtest, solltest du diese Pflanze in Betracht ziehen.

Chrysanthemen

Aussaat

Wenn du willst, dass dein Garten dank der Chrysanthemen in Herbstfarben erstrahlt, solltest du genug Zeit einplanen. Chrysanthemen werden im Frühjahr gepflanzt und fangen dann erst im Herbst an zu blühen. Wähle einen sonnigen Platz, damit die Pflanze sich richtig entwickeln kann.

Wenn du nicht genug Platz hast, ist das auch kein Problem. Du kannst Chrysanthemen auch in einen Blumentopf pflanzen und damit ein Fenster oder einen Balkon dekorieren.

Pflege

Chrysanthemen brauchen so gut wie keine Pflege. Das einzige, was du beachten musst, ist, dass sie viel Wasser brauchen. Die Pflanze braucht viel Flüssigkeit und muss daher auch zwei Mal pro Woche gegossen werden. Abgesehen davon benötigt sie keine besondere Pflege.

Hibiskus

Es gibt verschiedene Hibiskusarten, die sich in ihrer Temperaturbeständigkeit stark unterscheiden. Es ist wichtig, dass du eine auswählst, die für die Klimazone, in der du lebst, geeignet ist, damit sich die Pflanze richtig entwickeln und wachsen kann. Im Großen und Ganzen lässt sich sagen, dass es zwei Arten von Hibiskus gibt: den tropischen und den robusten. Die erste Art eignet sich für warme Klimazonen, die zweite Art hingegen für kältere Zonen.

Hibiskus

Aussaat

Hibiskus wird am Frühjahrsende ausgesäht. Es ist wichtig, die Pflanze drei Mal pro Woche zu gießen. Die Blütezeit dauert bis Oktober, hängt jedoch auch vom Klima ab.

Pflege

Wenn die Pflanze gekeimt hat, muss sie regelmäßig gegossen werden. Die weitere Pflege hängt von ihrer Entwicklung und Gesundheit ab. Wenn sie zu stark wáchst, kannst du sie in den letzten Wintermonaten zuschneiden. Außerdem sollte sie einmal pro Jahr gedüngt werden.