Küchengestaltung: Einige hilfreiche Tipps

Weißt du, was ein Arbeitsdreieck ist? Kennt du die fünf Bereiche einer Küche? Nein? Dann lies einfach weiter und erfahre, was du bei der Gestaltung deiner Küche beachten solltest.
 

In unserem heutigen Beitrag befassen wir uns mit der Küchengestaltung. Bevor du das Layout deiner Küche entwirfst, solltest du zunächst entscheiden, wie du den verfügbaren Raum nutzen möchtest. Berücksichtige dabei auch die verschiedenen Arbeitsbereiche, die in deiner Küche zur Verfügung stehen.

Es ist wichtig, dass du deine Küche möglichst effizient und praktisch gestaltest. Daher musst du sie auch sehr genau ausmessen, bevor du damit beginnst, einen Entwurf zu erstellen.

Achte bei der Küchengestaltung auf die fünf Bereiche einer Küche

Deine Küche besteht aus fünf verschiedenen Bereichen, von denen jeder einen anderen Zweck erfüllt.

  • Speisekammer
  • Schubladen
  • Spüle
  • Arbeitsfläche
  • Herd und Backofen

Die Speisekammer, die Spüle, deine Arbeitsfläche, der Herd und der Backofen sind für die Zubereitung der Speisen von entscheidender Bedeutung. Daher solltest du sie möglichst effizient anordnen und planen.

Küchengestaltung: Schaffe dir ein Arbeitsdreieck

Der Kühlschrank, der Herd und die Spüle sollten sich in einem sogenannten „Arbeitsdreieck“ befinden. Der Grund dafür ist der, dass wir in diesem Dreieck die folgenden Hauptaufgaben ausführen:

  • Zubereitung der Speisen
  • Kochen der Speisen
  • Reinigen des benutzten Geschirrs
 

Die Position des Dreiecks wird anhand des kürzesten Abstands zwischen Kühlschrank, Kochbereich und Spüle berechnet. Bei korrekter Position stellt das Dreieck sicher, dass alle Kochaufgaben in einem Bereich zentralisiert sind, so dass alles, was du dafür benötigst, in Reichweite ist.

Um das perfekte Dreieck zu erstellen, sollte die Summe seiner drei Seiten nicht größer als 8 m betragen. Darüber hinaus sollte keine Seite kleiner als 1,20 m und nicht größer als 2,70 m sein.

Verschiedene Küchentypen

Je nachdem, wie du deine Küche nutzen möchtest, stehen dir verschiedene Küchentypen zur Verfügung:

  • Der erste Küchentyp ist die L-förmige Küche. Dieses Design eignet sich perfekt für Familienküchen, da es einfach organisiert und leicht sauber gehalten werden kann. Außerdem schafft diese Küchenform einen offenen Raum für gemütliche Familienessen. Die Größe deiner Küche spielt keine Rolle, wenn du dich für eine L-förmige Küche entscheidest. Der verfügbare Arbeitsbereich ist perfekt, denn du hast kurze Wege und kannst schnell auf alle benötigten Utensilien zugreifen.
L-förmige Küche

  • Das Hauptmerkmal gerader Küchen besteht darin, dass sich der gesamte Arbeitsbereich an einer Wand befindet. Diese Küchen sind daher perfekt für lange und schmale Räume. Im Gegensatz zu L-förmigen Küchen musst du dich in einer geraden Küche etwas mehr bewegen. Daher empfiehlt es sich, den Bereich für die Zubereitung der Speisen mittig im Arbeitsbereich zu platzieren.
  • U-förmige Küchen erstrecken sich über drei Wände des Raumes. In diesen Küchen musst du dich beim Kochen nicht viel bewegen, da alles in Reichweite ist. Sie sind daher äußerst bequem in ihrer Nutzung.
  • Eine weitere Option sind Kombüsenküchen, in denen zwei Arbeitsbereiche parallel zueinander verlaufen. Die beiden Seiten sollten mindestens 120 cm voneinander entfernt sein, damit du den Raum problemlos nutzen kannst.
  • Küchen mit Inseln sind der letzte Küchentyp auf unserer Liste. Diese Küchen erinnern an riesige amerikanische Küchen, da für große Kücheninseln ziemlich viel Platz benötigt wird. Diese Inseln bieten dir aber auch die Möglichkeit, einen Herd, einen Backofen und anderen Stauraum in die Insel einzubauen. Auf diese Weise kannst du sie effizient nutzen und Zeit sparen.
 

Bei der Auswahl des Küchentypen, ist es wichtig zu berücksichtigen, wie du dich in diesem Raum bewegen wirst. Dein Arbeitsdreieck sollte so angeordnet sein, dass du dich in deiner Küche immer noch effizient bewegen kannst, wenn mehr als eine Person in der Küche arbeitet.

Verschiedene Oberflächen

Es gibt eine Vielzahl von Oberflächen für Arbeitsflächen, aus denen du wählen kannst. Dennoch werden die nachfolgenden Varianten am häufigsten verwendet:

  • Stein, Quarz, Granit und Marmor sind die beliebtesten Sorten.
  • Arbeitsflächen aus Edelstahl sind sehr hygienisch, da sie selbst den stärksten Reinigungsprodukten standhalten.
  • Zement ist ebenfalls ein gängiges Material, das entweder in matten oder satinierten Finishes erhältlich ist.
  • Holz ist ein sehr warmes Material. Es harmoniert somit wunderbar mit vielen Innenräumen und kann in jeder Küche einen individuellen Look kreieren.
U-förmige Küche mit Holzverkleidung

  • Keramik ist ebenfalls eine gute Wahl für deine Küchentheke und wird in großen Fliesen geliefert. Es gibt sie in unterschiedlichsten Varianten.
  • Postforming-Laminate bestehen aus einer laminierten Platte aus Kunststoff- oder HPL-Laminaten und sind ebenfalls in verschiedenen Mustern und Kombinationen erhältlich.
  • Materialien aus Verbundwerkstoffen.

Heutzutage entscheiden sich immer mehr Menschen für dünnere Oberflächen bei der Küchengestaltung. In der Regel haben sie eine Dicke zwischen 0,8 cm und 1,5 cm.

 

Die Farbauswahl bei der Küchengestaltung

Beachte, dass die Farbe deiner Küche den visuellen Effekt und die Atmosphäre deiner Küche verändern kann.

  • Weiß ist nicht nur die beliebteste Küchenfarbe, sondern auch die günstigste. Sie kann den Raum offener erscheinen lassen und das natürliche Licht in deiner Küche verstärken. Deshalb eignet sich Weiß gut für kleinere Küchen. Andererseits hat Weiß jedoch nur eine begrenzte visuelle Wirkung.
  • Rot ist die Farbe der Kraft. Es ist eine gewagte Farbe, die äußerst kreativ ist. Je nach Aufteilung und Helligkeit deines Raumes kannst du diese Farbe auch für kleinere Küchen verwenden.
Hilfreiche Tipps für die Küchengestaltung - Rote Küche

  • Orange ist eine fröhliche Farbe und kann deiner Küche Persönlichkeit und Originalität verleihen. Da es sich jedoch um eine kräftige Farbe handelt, solltest du sie nur in kleinen Mengen in bestimmten Bereichen verwenden.
  • Andere häufig verwendete Farben sind erdige Farben wie Grün und Grau.

Nun, da du mit unseren Ideen zur Küchengestaltung gerüstet bist, liegt es an dir, dein Küchenprojekt zu starten und die Küche deiner Träume zu schaffen. Wir wünschen dir gutes Gelingen!