Alles, was du über Naturfasern wissen musst

Naturfasern sind in Mode. Aus diesem Grund informieren wir dich in diesem Artikel über alles, was du über sie wissen musst. Darüber hinaus werden wir auch darauf eingehen, wie du sie in deiner Einrichtung verwenden kannst.
 

Vor einigen Jahren haben sich Naturfasern, zu den beliebtesten Materialien in der Modewelt und in der Innenarchitektur entwickelt.

Dank der steigenden Nachfrage nach nachhaltigen und umweltfreundlichen Produkten ist der Einsatz von Naturfasern wieder auf dem Vormarsch. Und so möchte jeder wissen, welche Naturfasern verfügbar sind, woher sie kommen und wofür sie verwendet werden können.

Naturfasern können tierischen oder pflanzlichen Ursprungs sein. Wenn es um die Einrichtung geht, werden natürliche Pflanzenfasern immer beliebter. Du findest sie in dekorativen Gegenständen, wie Möbeln, Teppichen usw. Nachfolgend findest du einige der gebräuchlichsten Naturfasern und ihre Verwendung in Wohnkulturen.

Die Pflanzenwelt und Naturfasern

Fasern pflanzlichen Ursprungs haben ihren Ursprung in Samen (Baumwolle), Laub (Sisal), Stiel (Leinen) oder in der Schale (Kokosnuss). Die Verwendung für jeden Fasertyp hängt von seinen jeweiligen besonderen Eigenschaften ab.

Baumwolle für die Inneneinrichtung

Wie du wahrscheinlich weißt, hat Baumwolle eine sehr weiche Textur und ist daher leicht zu verarbeiten.

Dies ist ohne Zweifel die häufigste Naturfaser in der Textilindustrie. Sie wächst in Form kleiner Pompons um die Baumwollsamen. Wie du wahrscheinlich weißt, hat Baumwolle eine sehr weiche Textur und ist daher leicht zu verarbeiten. Dies ist einer der Gründe, warum sie so beliebt ist.

Baumwolle absorbiert auch perfekt Farbstoffe, egal ob es sich um pflanzliche oder chemische Farbstoffe handelt. Das bedeutet, dass das Baumwollgewebe perfekt für leuchtende Farben ist.

 

In der Regel wird Baumwolle mit anderen natürlichen oder synthetischen Fasern gemischt, um dem Stoff bestimmte Eigenschaften zu verleihen. Baumwolle kann zum Beispiel mit Polyester, Spandex oder Elasthan, Lycra, Rayon usw. gemischt werden.

Es handelt sich um eine Naturfaser, die sich perfekt für die Inneneinrichtung eignet, sei es für Bettwäsche, Kissen oder Tischdecken. Du kannst Baumwolle jedoch auch in den Stoffen von Sofas, Vorhängen und in jeder Art von Polstern finden.

Verwendungen für Hanf beim Dekor

Hanffasern können aus dem Stiel der Hanfpflanze gewonnen werden. Eine der Hauptqualitäten von Hanffasern ist die, dass es ein großartiger Wärmeleiter ist.

Hanffasern können aus dem Stiel der Hanfpflanze gewonnen werden. Eine der Hauptqualitäten von Hanffasern ist die, dass es ein großartiger Wärmeleiter ist. Hanf ist daher ideal, um starkes Licht fernzuhalten, beispielsweise in Vorhängen. Er absorbiert sogar ultraviolette Strahlen!

Dies macht Hanf zu einem idealen Material für die Nutzung in einerm wärmeren Klima. Aber das ist noch nicht alles. Er ist außerdem schimmelresistent und verhindert das Auftreten feuchter Stellen. Wenn du also in einer Küstenzone lebst, ist dieses Material ideal für dein Zuhause.

Die Zähigkeit dieser Naturfaser ist so bemerkenswert, dass sie auch als Baumaterial für Bretter, Dämmstoffe und sogar Ziegel verwendet wird. So hast du Hanf wahrscheinlich schon als gedrehte Seile für Dekorationsgegenstände gesehen.

 

Leinen: eine wertvolle Ressource bei der Dekoration

Eine der langlebigsten Naturfasern pflanzlichen Ursprungs ist Leinen.

Eine der langlebigsten Naturfasern pflanzlichen Ursprungs ist Leinen. Erstaunlicherweise widerspricht seine Zähigkeit überhaupt nicht seiner weichen Textur. Es eignet sich hervorragend als Wärmeleiter, was bedeutet, dass es in warmen Klimazonen sehr geschätzt wird.

Leinen ist dank seiner hohen Qualität eines der beliebtesten Materialien für die Inneneinrichtung auf der ganzen Welt. Damit eignet es sich perfekt für Bettwäsche, Tischdecken oder andere Textilien im Haushalt.

Sisalfaser für größere Dekorationsstücke

Sisal ist eine der Fasern, die in den letzten Jahren die Aufmerksamkeit der Dekorindustrie auf sich gezogen hat.

Diese Faser ist sehr steif und dehnt sich nicht. Sisal ist eine der Fasern, die in den letzten Jahren die Aufmerksamkeit der Dekorindustrie auf sich gezogen hat. Du findest sie in Form von:

  • Fußmatten
  • Teppichen
  • geflochtenen Körben zum Ordnen von Haushaltsgegenständen
  • Stühlen
  • Gartenmöbeln usw.

Naturfasern: Ramie

ist eine weiße Faser, die stark und glänzend ist, wie Seide.

Hast du schon von Ramie gehört? Dies ist eine weiße Faser, die stark und glänzend ist, wie Seide. Sie ist nicht sehr flexibel oder elastisch, aber dank ihrer offenen Webart lässt sie einen guten Luftstrom zu.

Stoffe aus Ramie sind sehr leicht und seidig, aber die mangelnde Elastizität macht es zu einer guten Wahl, sie mit anderen Fasern wie Wolle oder Baumwolle zu kombinieren.

 

Naturfasern im böhmischen Stil: Jute

Jute hat ein geringes Feuchtigkeitsaufnahmevermögen, was bedeutet, dass diese Naturfasern sich bei hoher Luftfeuchtigkeit schnell zersetzt.

Jute ist sehr einfach zu säen und zu kultivieren, was es zu einem wirtschaftlichen Produkt macht. Die Faser wird aus dem langen Stiel der Pflanze gewonnen. Nach Baumwolle ist sie eine der stärksten und am meisten vermarkteten Naturfasern.

Jute hat ein geringes Feuchtigkeitsaufnahmevermögen. Das bedeutet, dass sie sich bei hoher Luftfeuchtigkeit schnell zersetzt. Natürlich nutzen einige der Verwendungszwecke von Jute ihre biologisch abbaubare Natur aus, wie zum Beispiel in Behältern zum Pflanzen junger Bäume. Denn diese können dann direkt in den Boden gestellt werden, ohne dass du dafür den Jutesack entfernen musst.

Jute ist eine der Fasern, mit denen du Objekte im böhmischen Stil wie Lampen, Teppiche, Stühle und Sessel usw. zum Leben erwecken kannst.

Naturfasern – welche wirst du wählen?

Dies sind nur einige der gebräuchlichsten Naturfasern pflanzlichen Ursprungs, die du vor allem im Dekor finden kannst.

Einige dieser Fasern sind weich und zart, während andere wiederum dick und rau sind. Alle sind sie jedoch schnell zu Favoriten geworden, wenn es darum geht, Häuser zu dekorieren und ihnen eine persönliche Note zu verleihen.