Rogelio Salmona, der Ziegeldichter und seine Backsteinarchitektur

Rogelio Salmona ist eine Schlüsselfigur der lateinamerikanischen Architektur. Seine Backsteingebäude sind ein großartiges Beispiel für Design, das auf mehreren Ebenen funktioniert. Seine Projekte sind bis ins kleinste Detail geplant, ohne dabei jemals das gesamte Gebäude aus den Augen zu verlieren.
 

Die Backsteinarchitektur des kolumbianischen Architekten Rogelio Salmona ist eng mit seinem Land und der europäischen Kultur verbunden. Seine Arbeit ist in Kolumbien auch aufgrund der vielen Ziegelsteine, die es dort gibt, so weit verbreitet.

Ohne Zweifel war Salmona ein Meister, wenn es um die Verwendung von Ziegeln geht und er setzte sie für ganz unterschiedliche Zwecke ein. Er benutzte sie für traditionelle Aspekte wie Wände, aber auch für weniger übliche Bereiche wie Böden und Decken. Seine Gebäude spiegeln das Genie in ihm wider, denn er schuf eine stilistisch sehr beeindruckende Architektur.

Rogelio Salmona wollte, dass alle Gebäude auf seine persönliche Weise fertiggestellt werden. Daher entwarf er seine eigenen Spezialstücke. Mit diesen konnte er äußerst detaillierte Designs erstellen, wodurch ihm die Verbindung von Funktionalität und Ästhetik gelang.

Salmonas Arbeit hat sehr offensichtliche und starke vorspanische Einflüsse. Es besteht eine klare Verbindung zu seinen lateinamerikanischen Wurzeln. Seine Gebäude respektieren den städtischen Raum, den sie einnehmen, und bilden die Meisterklasse aller Verwendungsarten von Ziegelsteinen und Sichtbeton.

Rogelio Salmona: Zwischen Paris und Bogotá

Rogelio Salmona - Ein Leben zwischen Paris und Bogotá

Obwohl er 1927 in Frankreich geboren wurde, wuchs Salmona hauptsächlich in Bogotá, Kolumbien, auf. Er kam 1931 nach Kolumbien und begann dort Jahre später, Architektur zu studieren.

 

Allerdings unterbach Salmona sein Studium, um nach Paris zu gehen und dort mit Le Corbusier zu arbeiten. Diese Zeit war eine sehr wertvolle Erfahrung für ihn. Die Arbeit mit Le Corbusier war möglich, da die beiden sich 1947 während eines Besuchs des Architekten in Kolumbien kennengelernt hatten. Rogelio Salmona blieb schließlich von 1949 bis 1958 in Paris.

Während seiner Zeit in Le Corbusiers Studio begann Salmona, sich mit großen Problemen zu befassen. Diese umfassten alles, von Problemen mit dem Schlafzimmer bis hin zur monumentalen Natur der Architektur.

Die Zeit, die Rogelio Salmona in Paris verbrachte, war eine der erfolgreichsten und produktivsten Schaffensperioden Le Corbusiers. Wir sprechen über bedeutende Werke wie die Unité d’Habitatións in Marseille, Ronchamps, Chandigarh und Ahmedabad. Rogelio Salmona teilte seine Ideen voll umfänglich mit Le Corbusier.

Seine Rückkehr nach Bogotá

Le Corbusier selbst definierte diese Zeit als „Harmonie zwischen Landschaft, Klima und Tradition“. Die Voraussetzung für die Realisation dieser Harmonie war die fundierte Kenntnis und das tiefgreifende Verständnis eines Ortes. Im Jahr 1962, nachdem er seine Arbeit bei Le Corbusier beendet hatte, kehrte Salmona nach Kolumbien zurück, um dort sein Architekturstudium abzuschließen.

 

Seine Zeit bei Le Corbusier weckte in Salmona den Wunsch, Städte zu überdenken und den Urbanismus mit all seinen sozialen Auswirkungen neu zu analysieren. Er verstand die Verantwortung und Bedeutung der Architektur in unserer Gesellschaft.

Eine konkrete Sache, die aus seiner Arbeit mit Le Corbusier hervorgegangen ist, sind die Studien, die er über moderne Konzepte durchgeführt hatte. Durch diese Studien gelang es ihm, ein einzigartiges Werk zu schaffen, das zum Wesen der Architektur gelangte.

„Form und Material sind so untrennbar miteinander verbunden, dass bei einer Änderung des Materials auch die Form geändert werden muss.“

-Rogelio Salmona-

Die Architektur von Rogelio Salmona, dem Ziegeldichter

Rogelio Salmona - Backstein ist in Kolumbien weit verbreitet

Das Hauptmerkmal von Salmonas Arbeit ist die Verwendung von Ziegeln und Sichtbeton. Er benutzte häufig auch Wasser als eine Art Verbindungsstück, zum Beispiel in Form von Kanälen und Teichen.

Die Verwendung dieser Materialien war letztendlich die persönliche Signatur von Salmonas Architektur. Seine sorgfältige Verwendung von Ziegeln als Gebäudeflächen half ihm dabei, Fassaden von außergewöhnlicher Schönheit zu schaffen.

Doch der Backstein fand zahlreiche weitere Anwendungen in seiner Arbeit. Er fand sich in allem, vom Rahmen bis zum Pfosten, Türstürzen und anderen strukturellen Elementen. Salmona war sehr auf die Details fokussiert. Aus diesem Grund entwarf er die Teile persönlich und wählte dann das Modell, die Größe, die Farbe und die Textur aus.

 

Die Architektur dieses kolumbianischen Meisters ist fast folkloristisch und traditionell. Er nahm ein Material (Ton), das wir bereits überall in der Architektur seines Landes gesehen hatten, und schuf daraus seine eigene Sprache.

Rogelio Salmona ließ sich stark von der vorspanischen Architektur inspirieren. Große Inspiration fand er dabei in der aztekischen Architektur. Er analysierte die Plätze von Teotihuacan und Chichén Itzá, um unsere Nutzung  offener Flächen zu überdenken. Er fand neue Wege, um sich Fenstern und Rahmen zu nähern, sowie dem Raum und der Art, wie wir uns darin bewegen.

Der Beginn seiner Karriere in Bogotá war sehr produktiv. Er begann mit einigen Explorationsgebäuden. Einige bemerkenswerte Projekte aus dieser Zeit sind zum Beispiel das Baccalaureate College an der Universidad Libre (1962) und der Hauptsitz der kolumbianischen Gesellschaft der Architekten (1961-1970).

Seine Hauptprojekte

Das Generalarchiv der Nation, Bogotá

Das Generalarchiv der Nation in Bogotá

Das Generalarchiv der Nation sollte der zentrale Ort für das kollektive Gedächtnis Kolumbiens und auch ein kultureller Raum sein. In diesem Sinne wollte Salmona sicherstellen, dass es eine Verbindung zwischen der Architektur und den Dokumenten im Inneren des Gebäudes gab, die sowohl Poesie als auch Erinnerung verbindet.

 

Dieses Gebäude, das sich in Bogotá befindet, hat eine Backsteinwand, die wie eine Schutzhülle wirkt. Die gesamte Umgebung, einschließlich der Innenhöfe und Plätze inmitten des Archivs und um das Gebäude herum, wird von Kanälen durchzogen, die den Wasserfluss sammeln und leiten.

Er platzierte das Gebäude so, dass eine Beziehung zu den anderen großen Gebäuden in der Umgebung entstand. Das Gebäude hat zwei Grundflügel: Nord und Süd. Sie sind durch einen gemeinsamen Raum verbunden.

Das Generalarchiv der Nation hat zwei Grundflügel

Diese Bibliothek befindet sich im nordöstlichen Teil von Bogotá. Sie ist Teil eines größeren Komplexes, zu dem der Metropolitan Park Simón Bolívar und der Libary Park Virgilio Barco gehören. Die Bibliothek ist ein wunderbares Beispiel dafür, wie man ein Gebäude in einen natürlichen Raum integrieren kann.

Der Einfluss von Le Corbusier auf dieses Gebäude ist sehr offensichtlich. Salmona entwarf es sowohl im Hinblick auf Kultur, als auch auf Landschaft und ließ sich dabei stark von der Umwelt inspirieren.

Salmona ließ einen Teil des Bodens abtragen und schuf einen knapp 5 Meter tiefen Abhang, um das Gebäude dort hineinzubauen. Dieser Abhang ermöglichte die Schaffung von Hängen in unterschiedlicher Größe. Darüber hinaus konnten dadurch die Formen für alle Wege, Quadrate und Teiche und offenen Flächen gestaltet werden.

 

Das Haus der illustren Gäste, Cartagena

Das Haus der illustren Gäste in Cartagena

Das in Cartagena gelegene Haus sollte die Gäste des kolumbianischen Präsidenten beherbergen. Salmona wollte, dass das Haus historische Referenzen hatte (vorspanisch und kolonial). Außerdem ging es ihm darum, die Tradition einer Terrasse wieder aufleben zu lassen, die in Kolumbien vergessen worden war.

Das Haus verfügt über sieben Innenhöfe, die die Grundstruktur bilden. Zwei davon sind für Besprechungsräume vorgesehen. Der Rest fungiert als Übergangsraum, durch den die Gäste von den Innenräumen ins Freie gelangen können.

Die Materialien, die für dieses Gebäude verwendet wurden, waren:

  • Ziegelstein
  • Korallenstein
  • Terrakotta
  • Beton
  • verschiedene Harthölzer

Natürliche Elemente spielten eine wichtige Rolle bei der Gestaltung dieses Gebäudes.

Die zahlreichen Auszeichnungen Salmonas unterstreichen immer wieder seine Exzellenz. Wenn wir uns seine Gebäude ansehen, können wir in seiner Backsteinarchitektur ganz deutlich seine Liebe zum Detail und zu Städten erkennen.