Tipps für ein sauberes Zuhause mit Haustieren

Wenn du die Probleme vermeiden möchtest, die mit Haustieren einhergehen können, solltest du eine Putzroutine einhalten, um sicherzustellen, dass dein Haus eine saubere und gesunde Umgebung bleibt.
 

Hast du Haustiere? Dann ist unser heutiger Artikel für dich. Im Folgenden geben wir dir einige Tipps für ein sauberes Zuhause mit Haustieren. Es gibt viele Dinge, die unser Haus verschmutzen und die wir nicht kontrollieren können. Aber es gibt auch viele andere Dinge, über die wir die Kontrolle haben, wenn wir dies möchten.

Tiere verlieren Haare, verschmutzen den Boden, nehmen einen gewissen Raum in unserem Haus ein und bringen die Dekoration auf vielfältige Weise durcheinander. Wenn du nicht darauf achtest, diese Unordnung regelmäßig zu beseitigen, dann wird dein Zuhause sehr schnell schmutzig und unorganisiert werden. Und dann wirst du dich in deinen eigenen vier Wänden vermutlich nicht mehr richtig wohl fühlen und das wiederum kann weitere Probleme verursachen.

Daher ist es sehr wichtig, dass du eine geregelte Putzroutine hast und den Zustand deines Hauses regelmäßig überprüfst. Wenn es dir nicht gelingt, täglich ein bestimmtes Maß an Sauberkeit einzuhalten, kannst du ein sauberes Zuhause mit Haustieren jedoch nicht wirklich erreichen. Deshalb wollen wir dir im Folgenden einige Tipps geben.

Die Bedeutung einer Putzroutine für ein sauberes Zuhause mit Haustieren

ein sauberes Zuhause mit Haustieren

Dein normaler Tagesablauf kann dazu führen, dass du nicht viel Zeit in deinen eigenen vier Wänden verbringst. Daher kann es passieren, dass du dir nicht die Zeit nimmst, morgens dein Bett zu machen, regelmäßig dein Badezimmer zu reinigen oder Staub zu wischen. Allerdings kann dieses Verhalten langfristig zu einem echten Problem werden.

Wenn du ein Haustier hast, wird dieses Problem noch weitaus größer werden. Es spielt dabei keine Rolle, ob es sich um einen Hund, eine Katze, ein Kaninchen oder ein anderes Tier handelt. Jedes Tier kann eine Schmutzquelle im Haushalt darstellen. Und damit meinen wir nicht nur die schlechten Gerüche und die schlechte Hygiene, die entstehen kann, wenn wir uns nicht regelmäßig darum kümmern.

Daher ist es unsere Aufgabe, uns eine regelmäßige Putzroutine anzueignen, um größere Schmutzansammlungen zu vermeiden. Das Beste, was du für die Sauberkeit deines Hauses tun kannst, ist es, täglich etwa 30 Minuten bis eine Stunde Zeit zu investieren und dich dann auf einen bestimmten Teil des Hauses zu konzentrieren. Dies ist der effizienteste Weg, um dein Zuhause sauber zu halten, wenn du Haustiere hast.

Wir leben unser Leben unter ständigem Zeitdruck, aber das ist keine Entschuldigung dafür, unser Haus nicht regelmäßig zu reinigen.

 

5 Tipps für ein sauberes Zuhause mit Haustieren

Ein sauberes Zuhause mit Haustieren - Putzroutine

Wenn du ein Haustier hast, das dein Zuhause verschmutzt, solltest du eine effiziente Putzroutine einführen und diese dann auch konsequent beibehalten. Das heißt, du solltest jeden Tag putzen, ohne dabei nachlässig zu sein. Du solltest auch die wichtigsten zu reinigenden Stellen auswählen. Hier sind 5 Dinge, auf die du dich konzentrieren solltest, um dein Zuhause sauber zu halten, wenn du Haustiere hast.

  1. Es empfiehlt sich, mehrere Male pro Woche staubzusaugen. Konzentriere dich dabei besonders auf den Raum, in dem dein Haustier die meiste Zeit verbringt. Dies kann je nach Haustier und Zuhause variieren. Im Wohnzimmer finden sich im Allgemeinen die meisten Haare, da dies auch der Ort ist, an dem wir selbst die meiste Zeit verbringen.
  2. Du solltest unbedingt abstauben. Auch hier lautet die Empfehlung etwa zweimal pro Woche. Verwende einen feuchten Lappen oder ein Staubtuch, um sicherzustellen, dass du so viel Staub wie möglich entfernst. Dies hilft dir auch, Allergien und Milben vorzubeugen.
  3. Jeden Tag nass wischen. Verwende eine Mischung aus Wasser und Essig, wenn du Parkettböden hast. Wenn es sich stattdessen um einen Fliesenboden handelt, kannst du den Boden mit etwas Bleichmittel und Wasser desinfizieren. Dies ist letztendlich gut für dich und dein Haustier.
  4. Lüfte die Zimmer im Haus gleich morgens nach dem Aufstehen. Wenn du einen Hund oder eine Katze (oder beides) hast, können diese einen starken Geruch abgeben, der die Luft im Raum unangenehm beeinträchtigt. Das regelmäßige Lüften eines Raums reicht im Allgemeinen bereits aus, um diese schlechten Gerüche zu verhindern.
  5. Räume auf, sobald du Unordnung siehst. Stelle sicher, dass du auch unter deinen Möbeln nachsiehst. Denn dort finden sich häufig Spielzeuge und andere Gegenstände, die oft unbemerkt bleiben.
 

Halte dein Haustier sauber

Halte dein Haustier sauber

Natürlich ist es auch wichtig, dass du dein Haustier selbst ebenfalls sauber hältst. Versuche, das Fell immer dann zu bürsten, wenn sich die Gelegenheit dazu bietet. Stelle sicher, dass du dies im Freien oder auf einem Handtuch oder Laken tust, um zu vermeiden, dass sich das Fell überall in deinem Haus verteilt. Idealerweise verwendest du zum Bürsten eine spezielle Tierbürste.

Es ist sehr wichtig, dass du deinem Haustier beibringst, sein Geschäft nur an den dafür vorgesehenen Orten zu verrichten. Du solltest dein Haustier bereits in jungen Jahren dazu erziehen, damit dies nie zu einem Problem wird.

Das Reinhalten deines Haustiere ist im Grunde genommen eine weitere Möglichkeit, um dein  Zuhause sauber zu halten. Dies ist auch der beste Weg, um Schmutzprobleme und Unannehmlichkeiten zu vermeiden, die in einem Haushalt mit Haustieren entstehen können.

Verwende Lufterfrischer

Ein sauberes Zuhause mit Haustieren - Lufterfrischer

Es besteht kein Zweifel daran, dass Lufterfrischer eine häusliche Umgebung viel einladender machen und unsere Lebensqualität verbessern können. Wenn du ein Haustier mit einem starken Geruch hast, kann ein Lufterfrischer mit einem starken Geruch viele Vorzüge bieten. Auf diese Weise wirst du zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen – das Geruchsproblem lösen und dein Zuhause großartig riechen lassen!

 

Denke also daran, dass der wahre Schlüssel für ein sauberes Zuhause mit Haustieren Gewohnheit und Routine ist. Wir hoffen, dass unsere Tipps dir den Start in eine Routine erleichtern. Wenn du diese regelmäßig durchführst, wird dein Zuhause auch dann hygienisch und sauber sein, wenn du ein Haustier hast.

  • Tabero, Pepa: Manual de la casa limpia y ordenada, La Esfera, 2016.