5 Wohnzimmerideen für kleine Apartments

Nur weil deine Wohnung klein ist, heißt das nicht, dass du sie nicht fantastisch einrichten kannst - und wir zeigen dir, wie das geht. Sieh dir unsere Wohnzimmertipps für kleine Apartments an!
 

Oft sind unsere Wohnungen leider kleiner, als uns lieb ist. Aber damit musst du dich nicht einfach abfinden. Mit unseren Wohnzimmerideen kannst du auch eine kleine Wohnung toll gestalten.

Im Folgenden stellen wir fünf Ideen zu den jeweiligen Hauptpunkten vor, die du im Kopf behalten solltest, wenn du dein Wohnzimmer organisiert und ihm etwas Stil verleihst.

Möbel

Als Erstes möchten wir noch einmal betonen, dass weniger oft mehr ist. Dies gilt für alle möglichen Räume, aber besonders für kleine Apartments. Deshalb empfehlen wir, dich von minimalistischer Dekoration inspirieren zu lassen, selbstverständlich in deinem eigenen Stil.

Kürzere Möbelstücke helfen hier sehr. Sie sind ein Muss, wenn du verhindern willst, dass du dich klaustrophobisch fühlst und sie lassen außerdem mehr Wandfläche frei.

Was Sitzgelegenheiten angeht, reicht ein bequemer Zweisitzer völlig aus. Auf diese Weise kannst du von dem „toten“ Platz in den Ecken Gebrauch machen, mit denen sonst niemand etwas anzufangen weiß. Du kannst auch ein paar Sessel oder Polsterhocker dazustellen.

Was du auch beachten solltest, wenn du deine Möbel aussuchst, ist, dass Mehrzweckmöbel in kleinen Apartments sehr hilfreich sein können. Du kannst sie regelmäßig umstellen und wenn sie dazu noch über Stauraum verfügen, wirkt der Raum gleich ordentlicher.

 

Hier einige Wohnzimmerideen:

  • Eine kleine Truhe als Kaffeetisch – du kannst einiges darin aufbewahren!

  • Schachteltische (Tische, die ineinander passen für mehr Stauraum)

  • Tische mit Seitentaschen für Magazine, Bücher, Fernbedienungen

  • Regale als Fernsehtisch

  • Offene Bücherregale oder eingebaute Regale: Sie machen deinen Raum luftiger, gemütlicher und angenehmer.

Zu guter Letzt haben wir noch eine weitere Idee – wobei sie nicht in allen Apartments funktionieren wird. Sie besteht darin, deinen Balkon oder deine Terrasse zu verschließen, so dass du an der Wand Möbel (wie ein Sofa oder einen Kaffeetisch) aufstellen kannst.

Kaffeetisch

Offene Räume

Natürlich ist eine offene Küche, mit der Küche ins Wohnzimmer übergehend, nicht immer eine Option. Wenn es um dein Apartment geht, ist dies allerdings eine ausgezeichnete Idee. Wieso? Nun, ein großer Raum ist besser als zwei kleine. 

Das einzige „Problem“ ist, wie genau du die beiden Räume voneinander trennst. Kücheninseln sind perfekt und dienen als optische Trennlinie sowie als zusammenführendes Element. Obwohl das Wohnzimmer und die Küche ein Raum sind, sind sie auf eine Art voneinander getrennt.

 

Auch Küchentische können diesen Zweck erfüllen, wobei es darauf ankommt, wie viel Platz du zur Verfügung hast. Und vergiss nicht, dass du unbedingt eine Abzugshaube über deinem Ofen brauchst, damit die Gerüche und Dämpfe aus der Küche sich nicht im Wohnzimmer verbreiten.

Um die optische Zusammengehörigkeit aufrecht zu erhalten, solltest du die gleiche Art von Boden in beiden  Räumen wählen. Dies führt die beiden Räume auf natürliche Weise zusammen.

Offene Küche

Beleuchtung

Wir können gar nicht oft genug sagen, wie wichtig die Beleuchtung in kleinen Apartments ist. Es sollte so viel natürliches Licht wie möglich in den Raum gelangen. Das hängt natürlich davon ab, wie viele Fenster du hast (und wie groß sie sind) und in welche Himmelsrichtung dein Wohnzimmer ausgerichtet ist. Wenn es nach Süden zeigt, wird es mehr Sonne abbekommen – nutze das aus!

Als Nächstes solltest du das Beste aus künstlichem Licht rausholen. Du könntest zum Beispiel mehrere Lichtquellen in deinem Raum haben. Eine unserer beliebtesten Wohnzimmerideen ist gedämpftes Licht, da es dir ermöglicht, verschiedene Stimmungen in einem Raum zu erzeugen.

Du hast mehrere Optionen für die Beleuchtung, von kleinen Tischlampen bis hin zu Stehlampen. Auch Lichterketten können toll aussehen und lassen dein Wohnzimmer hübsch und gleichzeitig gemütlich aussehen.

 

Ein letzter Tipp ist, daran zu denken, dass bestimmte Farben auch dabei helfen können, ein kleines Wohnzimmer größer und heller wirken zu lassen…

Graues Wohnzimmer

Farben

Was Farben für kleine Räume angeht, so sind helle, neutrale Farben definitiv die erste Wahl. Am besten ist Weiß, aber wenn du Weiß nicht magst, kannst du auch Grau, Creme oder Beige wählen… Es gibt alle möglichen Optionen.

Was sie alle gemeinsam haben, ist, dass sie deinen Raum kühl und frisch erscheinen lassen und darüber hinaus auch größer und heller. Sie sind außerdem intellektuelle, elegante Farben.

Dabei spielt aber nicht nur die Wandfarbe eine Rolle, sondern auch die Farben deiner Böden und Möbel. IKEA hat zum Beispiel jede Menge weiße Möbelstücke im Angebot. Du möchtest dich vielleicht auch über die Psychologie der Farben informieren, bevor du eine endgültige Entscheidung triffst.

Neutrales Wohnzimmer

Dekoration

Zum Schluss möchten wir dir noch ein paar Deko-Tipps und Wohnzimmerideen vorstellen, die du gut in kleinen Wohnungen umsetzen kannst. Wir empfehlen Pflanzen, da sie nicht nur schön aussehen, sondern auch die Luft reinigen. Sie brauchen nicht viel Platz und du kannst sie überall aufstellen, selbst auf dem Boden.

 

Wenn du kleine Fenster hast, solltest du darüber nachdenken, die Vorhänge zu entfernen.So kann nämlich mehr Licht einfallen. Ansonsten kannst du auch helle oder weiße Vorhänge wählen, so dass ein wenig Licht noch hindurchkommt.

Den Bereich oberhalb und unterhalb deines Fensters solltest du soweit möglich leer lassen. So wirkt der Raum größer. Eine weitere Möglichkeit, um diesen Effekt zu erzielen, ist Möbel mit Glastüren zu wählen, auch wenn das bedeutet, dass du das Innere immer schön ordentlich halten musst.

Weißes Wohnzimmer

Fazit zu den Wohnzimmerideen für kleine Apartments

Zum Schluss möchten wir daran erinnern, wie wichtig Spiegel für kleine Apartments sind. Sie werden dein Wohnzimmer größer erscheinen lassen, als es in Wirklichkeit ist – und das ist dein Hauptziel!