4 Reparaturen zu Hause, die du selber vornehmen kannst

Nachdem du dein Haus dekoriert hast, musst du es weiterhin instand halten. Stelle sicher, dass du deine Hausinstallationen, Struktur und Möbel in einwandfreiem Zustand behältst.
 

Reparaturen, die zu Hause anfallen,  sind unvermeidlich. Dies gilt auch dann, wenn du dich hervorragend um die Instandhaltung deiner vier Wände kümmerst. Denn letzten Endes wird der Zahn der Zeit auch an deinem Zuhause nagen.

Je mehr Familienmitglieder in einem Haushalt leben, insbesondere wenn es sich um Kinder handelt, desto größer ist in der Regel die Abnutzung. Genau deshalb sind gelegentliche Reparaturen zu Hause so wichtig.

Lerne in unserem heutigen Beitrag mehr über vier einfache Reparaturen, die du zu Hause selbst angehen kannst.

Einfache Reparaturen zu Hause

Gehe deine Projekte in Ruhe an und versuche, die Reparaturen auch zu Ende zu bringen – du wirst sehen, dass dich das Ergebnis für deine Mühe belohnen wird.

1. Eine kaputte Fliese reparieren

Viele Menschen verwenden Fliesen in ihrer Wohnkultur, weil sie belastbar und sehr langlebig sind. Allerdings können im Laufe der Jahre dennoch Schäden oder einzelne Risse auftreten. Befolge die nachfolgenden Schritte, um eine kaputte Fliese zu reparieren:

  1. Führe zunächst eine Messerspitze in die Ecken ein. Versuche dann mit sanfter Kraft, die Fliese zu lösen, ohne sie dabei weiter zu brechen oder zu beschädigen.
  2. Anschließend solltest du den gesamten Bereich mit einem feuchten Lappen abwischen. Lasse den Bereich gut trocknen und kratze dann die restlichen Teile des alten Klebers mit einem Spatel ab.
  3. Klebe im nächsten Schritt die Fliesenstücke mit Kontaktzement oder Epoxidharzkleber zusammen.
  4. Sobald die Fliese gut getrocknet ist, trägst du auf jeder Ecke und in der Mitte etwas Klebstoff auf. Klebe die Fliese dann wieder an ihren ursprünglichen Platz.
 

2. Eine Unregelmäßigkeit in deinem Teppich ausgleichen

Eine Unregelmäßigkeit in deinem Teppich ausgleichen

Für viele Menschen sind Teppiche die perfekte Lösung, um eine gemütliche Umgebung zu schaffen. Allerdings können auch bei einem Teppich Schäden oder Flecken entstehen. Wenn dein Teppich beschädigt ist oder Flecken hat, die du nicht entfernen kannst, solltest du folgende Schritte befolgen, um die Schäden zu beheben:

  1. Bereits beim Auslegen des Teppichs solltest du einige Teppichstücke aufheben, denn du kannst sie für spätere Reparaturen sehr gut verwenden. Wenn du eine Unregelmäßigkeit beheben musst, schneide hierzu einfach ein Stück aus den Resten aus und füge es dann in den Bereich ein, den du reparieren möchtest.
  2. Zum Schneiden des Teppichs eignet sich ein gerader Kantenschneider, den du mit etwas Druck durch den Teppich führst. Stelle sicher, dass du das Ersatzteil und das zu ersetzende Teil korrekt ausmisst, damit beide Stücke dieselbe Größe haben. Entferne dann das zu ersetzende Teil aus deinem Teppich und reinige die darunter liegende Oberfläche gründlich.
  3. Trage anschließend einen Klebstoff auf die blanke Oberfläche auf. Verwende hierzu am besten einen Pinsel. Nun kannst du das neue Teppichstück aufkleben. Achte darauf, nicht zu viel Klebstoff zu verwenden, da dieser herauslaufen und die Umgebung verschmutzen kann.
  4. Wenn du das neue Stück Teppich aufklebst, stelle dabei auch sicher, dass der Faserverlauf des Ersatzstückes dem des restlichen Teppichs gleicht. Drücke abschließend fest auf die Ränder und voilà: dein Teppich ist wie neu!
 

Mittelschwere Reparaturen zu Hause

Wenn unsere ersten beiden DIY-Reparaturprojekte ein Kinderspiel für dich waren, dann wirf einen Blick auf die folgenden beiden Projekte, die einen mittleren Schwierigkeitsgrad haben. Aber lasse dich davon nicht einschüchtern – du wirst auch diese Arbeiten sicherlich gut meistern.

3. Eine kaputte Fliese ersetzen

Reparaturen zu Hause vornehmen - Eine kaputte Fliese ersetzen

Gibt es etwas Frustrierenderes, als eine oder mehrere kaputte Fliesen auf dem Boden zu bemerken? In diesem Fall ist es an der Zeit, sie zu ersetzen. Lerne im Folgenden, wie du vorgehen solltest, um defekte Fliesen zu ersetzen:

  1. Verwende einen Hammer und einen Meißel, um die Fliese vollständig zu brechen. Arbeite von der Mitte bis zu den Rändern, um die umliegenden Fliesen zu schützen. Anschließend solltest du den Bereich gründlich reinigen.
  2. Verwende eine Spachtel, um eine Schicht Zement auf dem gereinigten Untergrund zu verteilen. Dabei solltest du dir Zeit lassen und die Fläche möglichst gut ausgleichen. Verwende jeweils kleine Mengen Zement. So kannst du verhindern, dass überschüssiger Zement über die Kanten quillt.
  3. Lege nun die neue Fliese ein, indem du auf die Ränder drückst. Wische die Fliese dann mit einem feuchten Lappen ab. Es ist immer eine gute Idee, eine Wasserwaage zu verwenden, um sicherzustellen, dass die Fliese auch wirklich gerade ist.
  4. Lasse den Zement für mindestens 24 Stunden trocknen. Nach dem Trocknen bedeckst du nun auch die noch freiliegenden Ecken mit etwas Mörtel oder Fugenmasse. Lasse alles für 15 Minuten antrocknen und wische die Fliese danach mit einem feuchten Lappen ab. Nach ein paar Ruhetagen kannst du sorglos auf deiner neuen Fliese laufen.
 

4. Zerbrochenes Glas ersetzen

Reparaturen zu Hause vornehmen - Zerbrochenes Glas ersetzen

Fensterscheiben brechen nur allzu leicht. Ob der Schuldige nun der Wind war oder deine Kinder die Scheibe mit einem Ball zerbrochen haben… Sei unbesorgt! Denn es gibt auch hierfür eine Lösung! Folge diesen Schritten, um eine zerbrochene Glasscheibe in einem Holzfenster zu ersetzen:

  1. Zuerst einmal musst du das restliche Glas ebenfalls brechen und entfernen. Dabei solltest du allerdings sehr vorsichtig vorgehen, damit du dich nicht an den Scherben verletzt. Anschließend entfernst du mit einem Meißel auch die Kittreste. Wenn du auf Nägel stößt, entferne diese mit einer Zange.
  2. Wir empfehlen dir, eine Schicht Leinöl aufzutragen, um das Holz mit Feuchtigkeit zu versorgen. Denn die alten Kittrückstände lassen sich viel leichter entfernen, wenn das Holz hydratisiert ist. Trage nun auf den unteren Teil des Rahmens, wo das neue Stück Glas ruht, eine dünne Linie neuen Kitt auf.
  3. Setze die Glasscheibe dann auf den unteren Teil des Rahmens und drücke sie nach unten. Nagele danach mit dem Griff des Meißels kopflose Nägel um das Glas, damit es nicht bricht.
  4. Setze nun das Fenster ein und verstecke die Nägel mit einer weiteren Schicht Kitt. Überschüssiges Material kannst du einfach mit einem Spatel abkratzen.
 

Wie du in unserem heutigen Beitrag gesehen hast, kannst du problemlos Reparaturen zu Hause durchführen. Allerdings hoffen wir mit dir, dass nicht zu viele Dinge in deinen vier Wänden einer Reparatur bedürfen!