Leder pflegen und reparieren: 4 geniale Tipps

Wenn du Lederartikel in der Wohnung hast, solltest du wissen, wie du das Leder pflegen und reparieren kannst. Hier erfährst du alles zu diesem Thema.
 

Leder ist ein Material tierischen Ursprungs, das gegerbt wird, um es für viele verschiedene Zwecke verwenden zu können. Einer davon ist die Dekoration. Aber Leder braucht eine besondere Pflege, weshalb du dir darüber im Klaren sein musst, dass es Situationen geben wird, in denen du das Leder pflegen und reparieren musst.

In der Inneneinrichtung bringt Leder viel Eleganz und Komfort. Normalerweise wird es eher mit klassischeren Dekorationsstilen in Verbindung gebracht, wie sie in Bibliotheken oder Büros verwendet werden.

Heutzutage wird Leder jedoch weitaus vielfältiger eingesetzt.

Die gebräuchlichsten Lederfarben bei der Inneneinrichtung sind Schwarz, Dunkelbraun oder Camel.

In unserem heutigen Artikel geben wir dir 4 Tipps, wie du Leder pflegen und reparieren kannst.

Wie kannst du Leder pflegen?

Wenn du Lederartikel wie Stühle, Sofas, Hocker usw. in deiner Wohnung hast, weißt du vermutlich, dass es hin und wieder erforderlich ist, das Leder zu pflegen und zu reparieren.

Leder ist ein sehr widerstandsfähiges Material, dennoch bedarf es einer besonderen Pflege.

Wenn du dein Leder regelmäßig pflegst, kannst du so einigen möglichen Schäden vorbeugen. Daher wollen wir dir zunächst zwei Tipps für die richtige Lederpflege geben.

 

Sonneneinstrahlung

Auch wenn Leder ein sehr widerstandsfähiges Material ist, kann mangelnde Sorgfalt seine Lebensdauer verkürzen.

Starke Sonneneinstrahlung ist einer der Faktoren, die dein Leder schädigen können.

Deshalb empfiehlt es sich, Lederartikel an einem Ort zu platzieren, an dem sie nicht der direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind. Ansonsten kann das Leder austrocknen und reißen.

Braunes Ledersofa

Leder pflegen durch Reinigung

Reinige das Leder einmal pro Woche. Am besten gehst du folgendermaßen vor:

  1. Staub mit einem Mikrofasertuch oder Staubsauger entfernen. Wenn du einen Staubsauger benutzt, verwende eine weiche Bürste oder nur das Rohr.
  2. Falls das Leder Flecken hat, nimmst du ein weiches Tuch und befeuchtest es mit destilliertem Wasser, welchem du etwas Neutralseife hinzugefügt hast. Damit kannst du das Leder reinigen. Allerdings solltest du Verschmutzungen nach Möglichkeit umgehend beseitigen. Auf diese Weise dringt der Schmutz und die Flüssigkeit nicht in das Leder ein.
Leder pflegen

Leder reparieren

Auch wenn du vorsichtig mit deinen Ledermöbeln umgehst, lassen sich Beschädigungen nicht immer vermeiden. Dennoch musst du deine Möbel deswegen nicht entsorgen, denn es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie du es reparieren kannst.

Wie wir bereits erwähnt haben, kann Leder beschädigt werden, wenn es längere Zeit der Sonne ausgesetzt ist, durch Haustiere oder durch mangelnde Pflege.

 

Es gibt verschiedene Lösungen für Abnutzung, Risse oder Flecken im Leder. Nachfolgend nennen wir dir zwei einfache Optionen.

Lederflicken

Diese Lösung wird sehr häufig angewandt, da sie sehr einfach und außerdem preisgünstig ist.

Alles, was du tun musst, ist, auf der beschädigten Stelle einen Lederflicken anzubringen.

Dieser Flicken ist aus Leder und hat eine selbstklebende Rückseite. Daher brauchst du weder zusätzliche Produkte noch Nadel und Faden.

Momentan kosten diese Flicken ungefähr 15 Euro und sind in mehreren Größen und Farbtönen erhältlich.

Außerdem eignen sie sich auch sehr gut für Stellen, an denen das Leder abgerissen ist.

Ledersofa reparieren

Flüssiges Leder

Ja, es gibt flüssiges Leder und es ist eine großartige Erfindung.

Allerdings braucht man bei dieser Option mehr Sachkenntnis und sie ist etwas teurer.

Flüssiges Leder eignet sich, um kleine Schnitte, Löcher oder Kratzer zu reparieren.

Zuerst reinigst du die gesamte zu behandelnde Oberfläche gründlich mit einem Lederentfetter.

Anschließend bearbeitest du diese Fläche mit einem Schwamm oder Schleifpapier, um sie zu glätten. Sobald die Oberfläche glatt ist, kannst du das flüssige Leder mit Hilfe einer Spachtel auftragen.

Flüssiges Leder kostet ungefähr 18 Euro und ist ebenfalls in verschiedenen Farben erhältlich.

Leder pflegen und reparieren

Leder pflegen und reparieren: Zusammenfassung

Um Leder zu reparieren und zu schonen gibt es viele Möglichkeiten. Wichtig ist, dass du das Leder regelmäßig reinigst und pflegst.

Ein weiterer sehr nützlicher Tipp ist eine gründliche Reinigung des Leders, die du einmal im Monat mit speziellen Produkten wie Pflegecremes oder Reparaturfarben durchführst.

Es ist natürlich besser, das Leder gut zu reinigen, um mögliche Schäden zu vermeiden.

Allerdings wird das Leder mehr leiden und schneller beschädigt, wenn du Tiere hast.

Wenn du deinem Haustier nicht verbieten willst, auf das Ledersofa zu klettern, ist es ratsam, eine Schutzmaßnahme zu ergreifen. Du kannst beispielsweise eine Decke darauflegen.