Der industrielle Look: Alles, was du wissen musst

7 November, 2019
Der industrielle Look versetzt uns in die Lagerhäuser und Lofts von New York City. Wir zeigen dir heute, wie der Look am besten gelingt.

Der industrielle Look ist ein Design, das seinen Ursprung in den alten industriellen Lagerhäusern der 50er Jahre in New York City hat. Diese dienten als Zuhause für Künstler und Einwanderer, die sich die Miete für ein Apartment in der Stadt nicht leisten konnten.

Der Look zeichnet sich hauptsächlich durch visuell ansprechende, aber unaufdringliche Architektur aus, sowie durch eine gewisse Struktur und Schlichtheit des Materials.

Säulen, Backstein und Zement sind Schlüsselmerkmale des industriellen Designs. Aber auch Retro- und Vintagestile spielen eine Rolle.

Im Folgenden sehen wir uns an durch welche Hauptmerkmale sich der industrielle Look auszeichnet.

Verabschiede dich von Wänden

Wichtig sind Offenheit und Weitläufigkeit. Lofts eignen sich dank ihres Layouts oft gut für industrielle Designs, da sie meist aus offenen Bereichen bestehen, in denen Möbel frei stehen können.

Hohe Decken

Auch hohe Decken sind für dieses Design wichtig, da sie die innere Struktur des Hauses erkennen lassen. Dieser Look ist durch die industriellen Lagerhäuser inspiriert, deren Gerüste sichtbar waren.

Natürlich haben nicht alle Wohnhäuser solche Decken. Wenn das bei Ihnen der Fall ist, so müssen Sie nur ihre Räume den Regeln des industriellen Looks anpassen.

Backsteinwände

Wenn auch du den industriellen Look in deinem Zuhause umsetzen möchtest, kannst du zum Beispiel rohen Backstein verwenden. Dafür musst du keine echten, roten Backsteine verwenden. Du kannst auch natürlich gefärbte verwenden oder sie weiß streichen.

Wenn du in deiner Wohnung keinen echten Backstein benutzen kannst, kannst du auch eine dekorative Tapete verwenden, die die Textur echter Backsteine imitiert.

Backsteinwände haben oft verfärbte Teile oder Flecken; Die Steine können ungleichmäßig oder zerbrochen sein. Also keine Sorge, wenn sie nicht perfekt aussehen. Der industrielle Look lebt von Unvollkommenheiten.

Balken, Rohre und rostige Installationen sind weitere elementare Bestandteile des industriellen Designs. Sie verleihen dem Raum eine kühle Düsterkeit, die in deinem Zuhause für Unabhängigkeit und Eleganz sorgt.

Wie du siehst, geht es bei diesem Look nicht darum, den perfekten Raum zu erschaffen – ganz im Gegenteil. Du solltest für unregelmäßige Oberflächen und Unvollkommenheiten sorgen, selbst wenn du in einem neuen Gebäude wohnst.

Panoramafenster

Panoramafenster oder große Glasfenster, sind ebenfalls  typisch für alte Fabriken. Der Glasanteil dieser Fenstern sollte relativ großflächig sein, rechteckig und mit einem Metallrahmen. So kann Tageslicht einfallen.

Du solltest jedoch keine Vorhänge verwenden, um die Fenster abzudecken. Wenn du trotzdem einen Sichtschutz möchtest kannst du zum Beispiel auf Jalousien in matten Farben setzen.

Industrielles Design

Möbel und Accessoires

Möbel im industriellen Stil sind oft in kräftigen dunklen Farben gehalten, die verblasst sind und so zu der kühlen Atmosphäre beitragen. Suche nach antiken Möbelstücken und platziere sie strategisch, denn sie spielen eine wichtige Rolle für den industriellen Look.

Metall und Stahl sind Basiselemente für diesen Look. Du kannst sie für Decken, Wände, Möbel, Stühle, Leuchtkörper, Accessoires und alles, was dir sonst noch einfällt, verwenden.

Damit der Raum nicht zu kühl wirkt, kannst du auch Holz verwenden. Die Verbindung aus Eisen und Holz sorgt für das nötige Gleichgewicht in deiner Wohnung.

Auch Zement, Aluminium und Glas passen gut zu diesem Look, da sie zu einer gedeckten Atmosphäre beitragen. Als Accessoires kannst du Leder- oder Metallsessel, -stühle und -sofas verwenden.

Diese „industriellen“ Einrichtungsgegenstände können wir in Dekorations- oder Second-Hand-Läden finden. In Antiquitätenläden kannst du außerdem besondere Einzelstücke finden, die deiner Wohnung noch mehr Persönlichkeit verleihen.

Farben

Die industrielle Farbpalette reduziert sich auf weiß, schwarz, grau, braun und blau.Diese Farben passen gut zu dunklen Tönen, welche ebenfalls perfekt zum industriellen Stil passen.

Wenn du eine etwas wärmere Atmosphäre erschaffen willst, kannst du auch mit helleren Tönen, wie weiß und Pastelltönen arbeiten.

Industrielle Farben

Minimalismus

Ziel ist es, den Platz gut auszunutzen. So wird das Ergebnis auf jeden Fall harmonisch. Um dies zu erreichen, musst du deine dekorativen Accessoires und Objekte sehr sorgfältig auswählen.

Wie wir heute gesehen haben, ist der industrielle Stil rau und elegant gleichzeitig. Bist du bereit, loszulegen?